Digital Leadership 4.0

Der Bogen als syste­mischer Spiegel der inneren Haltung und Präsenz
// Annette Birkholz & Latifa G. Rothacker

Führungs­kräfte müssen Räume halten, Mitar­beiter stützen, fördern und vernetzen. Aber an was halten  sich die Führungs­kräfte eigentlich in der digitalen Welt 4.0  selbst fest? Was gibt Ihnen Richtung, Kraft zur Resilienz und Reflek­ti­onszeit für ihre persönliche Haltung?

Die von uns entwi­ckelte Bogen­transfer Methode verbindet die indivi­duelle Erfahrung der Teilneh­me­rinnen und Teilnehmer beim Intuitiven Bogen­schießen mit darauf abgestimmten Refle­xi­ons­übungen, welche die Prozesse auf der Metabene spiegeln und den Transfer in Arbeits­zu­sam­menhänge aufzeigen. Der Bogen ist auf diesem Weg ein idealer Begleiter, da das Intuitive Bogen­schießen in seinem Ablauf viele Metaphern für zentrale Themen wider­spiegelt, die in der digitalen Arbeitswelt 4.0 immer wichtiger werden: Haltung, Kommu­ni­kation, Glaubenssätze, Treiber, Führung.

Die Facili­ta­to­rInnen

Wir sehen uns als Prozess­be­glei­te­rInnen, die in Unter­nehmen, Organi­sa­tionen und mit Einzel­personen Verän­de­rungen initiieren, begleiten, unter­stützen und fördern.
Wir als Facili­ta­to­rinnen ermög­lichen uns und anderen das Wandeln auf noch unerforschten Gebieten in Richtung möglicher Zukunft. Wie sorgfältig wir auch im Vorfeld unsere Konzepte erstellen, sind wir jederzeit bereit, im Prozess auftau­chenden Themen den gebüh­renden Raum zu geben. Dem “Unvor­her­sehbaren” begegnen wir dabei mit unserer Erfahrung, unserer Intuition und unserem Respekt. Somit eröffnen wir geschützte Räume, in denen sich Führungs­kräfte und Teams mit ihren Themen in ihrer ganzen Komplexität – sowohl inhaltlich als auch emotional – zeigen dürfen und diese durchleben können.

Annette Birkholz (Geschäfts­führung, Strategie & Konzeption)
Syste­mische Beratung, Facili­tation, (Konflikt)Moderation, Prozess­be­gleitung, Train­er­fort­bildung, (Keynotes/Vorträge für) Intuitives Bogen­schießen
„In der Führungs­kräfte-, Team- und Organi­sa­ti­ons­ent­wicklung ist die Bogen­arbeit ein besonderer Erfah­rungsraum für die Prozesse meiner Klien­tinnen und Klienten. Sie eröffnet ihnen die Chance, im eigenen Erleben den syste­mischen Blick auf die Muster zu schärfen, latente Themen besprechbar zu machen und einen konkreten Transfer zu ermög­lichen. Nicht selten erleben wir dabei die Metamorphose eines Teams in Echtzeit.“
Stationen:
* Magister Artium, Universität Hamburg
* Design und Regie inter­na­tionaler Konfe­renzen, Anglo-German Foundation / London
* Ausbildung zur Syste­mischen Organi­sa­ti­ons­be­raterin am artop Institut Berlin
* Coach & Facili­tatorin mit und ohne Bogen
* Gründung INCENDO Berlin
* Gründung BOGENAKADEMIE Berlin

Latifa G. Rothacker
Facili­tation, Coaching, Moderation, Prozess­be­gleitung, Train­er­fort­bildung, Female Leadership, Intuitives Bogen­schießen
„Intuitives Bogen­schießen bedeutet für mich  eine immer wieder neue und spannende Entde­ckungsreise. Es bietet in seinem Ablauf viele Metaphern für zentrale Themen, die so auf eine ganzheitliche Art erfahren werden können. Der Bogen selbst ist ein Gegenüber das unbestechlich, unmit­telbar, deutlich und unver­fälscht die eigenen Haltung und Muster wider­spiegelt. Damit wird er zum idealen Tool, um Strukturen innerhalb von Teams und Organi­sa­tionen erfahrbar und sichtbar zu machen.  Als Bogen­schützin ist mir die Arbeit mit Frauen ein besonderes Anliegen. Gerade weil der Bogen ein kraft- und macht­volles Medium ist, ermöglicht er uns Frauen die eigene Stärke, Souve­ränität und Selbst­wirk­samkeit unmit­telbar zu erleben und das Erfahrene mehr und mehr auch in den Lebens­alltag integrieren zu können.“
Ausbil­dungs­sta­tionen:
* Gestalt­the­ra­peutin & Körper­psy­cho­the­ra­peutin (HPG)
* Coach & Facili­tatorin
* Bogen­lehrerin intuitives Bogen­schießen
* Thera­peu­tisches Bogen­schießen mit angewandter Achtsam­keits­therapie (Hakomi®)

www.bogen-akademie-berlin.de