Landgut Stober

www.landgut-stober.de

Einfach echt, positiv!

Das Landgut Stober, inmitten einer malerischen Parkland­schaft mit See im Havelland, nur 20 km westlich Berlins, ist eine exzellente Tagungs-, Veran­staltungs- sowie Event­lo­cation mit 30 histo­rischen, modern ausge­statteten Räumen, die so speziell sind, dass sie sich für jedes neue Tagungs- und Event­format eignen. Hinzu kommen 256 Betten in 128 Hotel­zimmern oder Suiten, ab Frühjahr 2020 auf insgesamt 300 Zimmer erweitert und mit flächen­de­ckendem 300 Bit/s W-LAN.

Das frühere landwirt­schaftliche Mustergut der berühmten Indus­tri­el­len­dy­nastie Borsig steht seit 1866 für Erfindungs- und Fortschrittsgeist. Mehr als 150 Jahre Geschichte der Nachhal­tigkeit in Ökologie, CSR und Wirtschaft atmet dieser Ort. Diese Tradition führt der heutige Eigentümer Michael Stober mit dem Kauf einer abriss­reifen Ruine im Jahr 2000 mit viel Herzblut und Engagement fort.

Das unter­neh­me­rische Nachhal­tig­keits­konzept bildet mit seinen umfas­senden Maßnahmen in den Bereichen Ökonomie, Ökologie und Soziales die Basis für ein gemeinwohl-orien­tiertes Unter­nehmen. Die jetzt im Neubau umgesetzte Energie­autarkie ist nur ein ergän­zender Baustein für das bereits Erreichte: eigene Strom­erzeugung durch Photo­voltaik-Anlage, Holzhack­schnit­zel­heizung mit 12,5 Hektar eigenem Wald, sowie alle 200 Toiletten-Spülungen mit Regen­wasser. Dadurch 50% Frisch­was­serer­sparnis. Weitere 25% Frisch­was­serer­sparnis durch eigene Wasser­druck­erhö­hungs­anlage und Perlatoren. Elektro­s­mo­gre­du­zierte Zimmer, Fairtrade Bettwäsche und -Textilien sowie -Kosmetik und der berühmte essbare Teppich (aus Mais), krumme Holzdielen mit 20% weniger Verschnitt­verlust oder metallfreie Betten von COCO-MAT aus Natur­ma­te­rialien runden das Gesamt­konzept ab. Eine kostenfreie PV-gespeiste E-Tankstelle oder ein 300 m² großer Kräuter-und Gemüse­garten sind längst Standard, wie die Verwendung fast ausschließlich regionaler, frischer Produkte von selbst geprüften lokalen Herstellern, die ihre Produkte lieben.

Zusätzliche Trans­parenz des unter­neh­me­rischen Handelns, das Offenlegen der Liefer- und Wertschöp­fungs­ketten, führen automatisch zu aktiv gelebtem, an gemeinwohl-ausge­richtetem Unter­neh­mertum. Hier orientiert sich das Landgut STOBER am Modell der Gemeinwohl-Ökonomie nach Christian Felber, welche sich in Theorie und Praxis weitest­gehend von bisher bestehenden Wirtschafts-Systemen wie Kapita­lismus und Sozia­lismus löst und für ‚ethische Markt­wirt­schaft‘ steht. Soziale Gerech­tigkeit, Achtung der Menschenwürde, Solidarität, demokra­tische Mitbe­stimmung und ökolo­gische Nachhal­tigkeit sind dabei die zentralen Werte. Die Gemein­woh­lökonomie ist auf gesell­schafts­po­li­tischer Ebene als Initiative der Bewusst­seins­bildung anzusehen und beruht auf gemeinsamem, wertschät­zendem Tun möglichst vieler Menschen.

Weil Nachhal­tigkeit plus Trans­parenz eben Gemein­woh­lökonomie ergibt, ist das Landgut seit 2018 gemein­wohl­bi­lanziert – mit einem sehr guten Audit-Ergebnis. Als erstes Bio-Hotel in Berlin/Brandenburg wurde das Landgut STOBER im Jahr 2017 zudem mit dem Green Hotelier Award (UK) – also grünstes Hotel Europas – sowie Michael Stober mit dem Certified-Star Award ‚Hotel­per­sön­lichkeit des Jahres 2015‘ ausge­zeichnet. Außerdem ist das Landgut STOBER ein exzel­lenter Lernort sowie Gewinner des Meeting Experts Green Award (GCB & EVVC) in den Jahren 2015 und 2019.  Das Landgut STOBER ist in Europa einzigartig und nimmt als Leucht­turm­projekt eine Vorrei­terrolle im Thema Nachhal­tigkeit ein.