Die rote Nase in Training, Coaching und Therapie

// Kolja Kaldun

Dieses  „Clown-Labor“ richtet sich an alle Menschen, die mit Menschen arbeiten. Archetypen geben Orien­tie­rungshilfe – wir erkennen Anteile von uns selbst oder anderen sofort wieder, sie konfron­tieren uns aber auch mit unseren Schwächen. Über die Übertreibung kommen ihre Klienten humorvoll mit diesen vermeint­lichen Schat­ten­seiten in Kontakt. Damit schaffen Sie den Raum für Erkenntnisse, die die Verän­de­rungs­prozesse Ihrer Klienten unter­stützen. Die „kleinste Maske der Welt“ gibt uns in diesem inter­aktiven Workshop den Mut und die Kraft, in der einen oder anderen Figur, so manche Licht- und Schat­ten­seiten unseres Selbst zu erkennen – und ihnen humorvoll zu begegnen. Mehr über Clown­arbeit: http://www.theater-teamer.de/html/clownarbeit.html

Kolja Kaldun

Diplom Sozial­ar­beiter und Sozial­pädagoge, Gestalt­the­rapeut, Theater­pädagoge (BuT®)
Aus seinen vielfältigen Arbeits­feldern hat er einen sehr persön­lichen und ganzheit­lichen Arbeitsstil entwickelt, in den stetig neue Erkenntnisse aus der täglichen Praxis einfließen.
Über seine Panto­mi­me­aus­bildung lernte er das Maskenspiel und das Clowning kennen. Seitdem vertieft er dies in der Clown­arbeit und verbindet sie mit dem gestalt­the­ra­peu­tischen Ansatz.

www.kolja-kaldun.de