Escape Game

Escape Game

Design dein eigenes Trainingsspiel
Teamgeist // Marius Meißner (Ausstel­ler­vortrag: informativ & werblich)

Neue Erkenntnisse aus Lern- und Gehirn­for­schung zeigen den direkten Zusam­menhang von Spielen und Lernen. Beim Spielen kann der Mensch frei seine Fähig- & Fertig­keiten mit Anderen testen, neue Wege erproben und sich damit weiter­ent­wickeln. Besonders die Verknüpfung von analogen und digitalen Elementen lädt zum Entdecken neuer Lernräume ein. So können Escape Games auch Trainings­themen lebendig und nachhaltig aufbe­reiten. Wie eine solche Spielform zu einem immersiven Erlebnis wachsen kann, erfährst du in diesem Workshop.

Marius Meißner

Der aus Berlin stammende Bildungs­wis­sen­schaftler kommt ursprünglich aus dem Bereich der Erleb­nis­päd­agogik. Er berät verschiedenen Bildungs­träger bei Fragen zur Digitalen Trans­for­mation und dem Einsatz von Serious Games und Gamifi­cation. Seine Expertise liegt in den metho­dischen Ansätze von Locations Based Games wie Rallyes und Schnit­zel­jagden über Mobile Escape Games bis hin zu Planspielen und der medien­di­dak­tischen Aufbe­reitung von Lehr- und Lernsze­narien.

https://www.espoto.com/de/anwendungen-bildung/

 

Points of You® – Neue Werkzeuge für mehr Kreativität, Effizienz, Leistungs­stärke

Points of You®

Neue Werkzeuge für mehr Kreativität, Effizienz, Leistungs­stärke
Asgodom Inspi­ration Company // Semhar Asgodom
(Ausstel­ler­vortrag: informativ & werblich)

Erleben Sie universell einsetzbare Tools, die Gefühle und Erfah­rungen integrieren.

Für zielge­rich­tetere Kommu­ni­kation in Einzel- oder Teamsit­zungen, Schulungen, Konfe­renzen. Für Unter­nehmen, Führungs­kräfte, Trainer, Coaches u. sich selbst.

IMG_20190623_125243

Semhar Asgodom

Geschäfts­führer Asgodom Inspi­ration Company
Country­leader Points of You® D-A-CH

www.asgodom.de
www.points-of-you.de

Meine eigene online Academy für Trainings, Webinare und Events

Meine eigene online Academy für Trainings, Webinare und Events

Mit onAcademy digital durch­starten und nachhaltig mehr umsetzen
Firma: Crea Union GmbH // Süleyman Daral
(Ausstel­ler­vortrag: informativ & werblich)

onAcademy – das neue Werkzeug für Trainer!  Jeder setzt seine Fähig­keiten gewinn­bringend ein.
Jeder kann mit völlig einfachen Funktionen, seine eigenen Trainings -und Coaching Inhalte durch online Trainings, Webinaren oder Live-Events übermitteln.
Machen Sie mehr aus Ihrem Trainings­business:
Trainings, Webinare und Event­ti­cketing
+ Online Marketing
+ Empfeh­lungs­mar­keting
+ Affiliates
+ onAcademy übernimmt das Buchhal­te­rische- und die Zahlungs­ab­wicklung

Süleyman Daral
Süleyman Daral ist seit über 15 Jahren als Trainer, Coach und Consulter im Bereich sales und digitalen Lösungen im Einsatz. Empfeh­lungs­mar­keting, digitale Trans­for­mation und emotionales Verkaufen gehören zu seinem Spezi­al­gebiet.
Als einer der ursprüng­lichen Mitbe­gründer der crea union Software GmbH, hat er fundierte Erfah­rungen im Bereich Software und App Entwicklung sammeln -und als studierter Wirtschafts­psy­chologe und aktiver sales Coach / Trainer neue und innovative Lösungen für Trainings entwickeln können, indem er verstanden hatte, beide Welten miteinander zu kombi­nieren.
Für onAcademy ist Süleyman Daral als Digital Expert im Einsatz und unter­stützt Trainer im Einsatz.

www.creaunion.de

Situative Intel­ligenz

Situative Intel­ligenz

Was das ist, warum sie wem nützt und wie man sie als Coach und Trainer für sich und andere optimieren kann. 
Präsen­tainment Group GmbH // Andreas Bornhäußer
(Ausstel­ler­vortrag: informativ & werblich)

Die gezielte und planvolle Verwendung von Diagnostik-Tools ermöglicht das Aufsetzen von umfäng­lichen Trainings- und Coaching-Prozessen beim Kunden, verlängert die Wertschöp­fungskette, hilft passives Einkommen zu erwirt­schaften und macht den Anbieter für den Kunden zu einem unent­behr­lichen Prozess­be­gleiter.

Andreas Bornhäußer

Andreas Bornhäußer, Geschäfts­füh­render Gesell­schafter der Andreas Bornhäußer GmbH ist seit 38 Jahren erfolgreich selbständig als Autor, Vortrags­render, Coach und Trainer. Er ist ausserdem Urheber des SCIL Profile, der Präsen­tainment-Methode sowie des KeyMotion-Prinzips.

http://www.praesentainment.de

http://www.scil-strategie.de

http://www.andreasbornhaeusser.de

 

Erfolg­reicher trainieren und coachen mit Persön­lich­keits­analysen

Erfolg­reicher trainieren und coachen mit Persön­lich­keits­analysen

Institut für Persön­lichkeit // Markus Brand
(Ausstel­ler­vortrag: informativ & werblich)

Persön­lich­keits­analysen sind ein wichtiger Teil der Persön­lich­keits­ent­wicklung. Letzte Umfragen zeigen, dass knapp 50% aller deutsch­spra­chigen Trainer im Besitz einer Lizenz sind und 23% eine zusätzliche Zerti­fi­zierung planen. Grund dafür ist die wachsende Akzeptanz und Nachfrage von Kunden aus Wirtschaft und Industrie. Trainer können mit Persön­lich­keits­analysen nicht nur ihr Portfolio erweitern, sondern häufig auch die Reputation und Marktwert erhöhen.

Das Institut für Persön­lichkeit versteht Persön­lich­keits­ent­wicklung auch als „Ent-wickeln“, also wie das Auspacken eines Geschenks, um zu schauen, was drin steckt. Quasi die Suche nach dem Kern eines jeden Menschen. Das ursprüngliche Paradigma, dass erfolg­reiche Menschen glücklich sind, weicht der Erkenntnis, dass glückliche Menschen erfolgreich sind.

Um zu wissen, was Menschen glücklich macht, helfen Persön­lich­keits­analysen. Im Dschungel der vielen Tools erhältst Du in diesem Vortrag einen Überblick über die verschiedenen Verfahren. Aufgeteilt in Analysen der Wirkung, der Verhal­ten­sprä­fe­renzen, Werte und Lebens­motive hilft Dir das Zwiebel­modell der persön­lichen Identität zu unter­scheiden, welche Analysen es gibt und zu welchen Anlässen sie geeignet sind.

Markus Brand, Institut für Persön­lichkeit

Diplom-Psychologe Markus Brand ist renom­mierter Manage­ment­trainer, Coach, Autor und Gold-Gewinner des europäischen Preises für Training, Coaching und Beratung (BDVT) mit Schwer­punkten auf der Persön­lichkeits- und Führungs­kräf­teent­wicklung. Seit 2006 leitet er das Institut für Persön­lichkeit in Köln, ein modernes Trainings- und Coaching­in­stitut, welches auf diagnos­tik­ba­sierte Persön­lich­keits­ent­wicklung spezia­lisiert ist. Markus Brand ist ausge­bildet für den Einsatz mehrerer diagnos­tischer Instrumente auf Motiv-, Werte-, Verhal­tensstil- und Wirkungsebene und zerti­fiziert inter­es­sierte Trainer und Coaches für das Reiss Motivation Profile sowie die 9 Levels of Value Systems.

www.institut-fuer-persoenlichkeit.de

Der Trainer ist tot! Es lebe der Trainer!

Der Trainer ist tot! Es lebe der Trainer!

Wichtiger denn je – Der Trainerberuf vor der digitalen Blüte
FCT Akademie GmbH // Konrad Fassnacht
(Ausstel­ler­vortrag: informativ & werblich)

Mediale Lernformate wie E-Learning, Webinare, Lernvideos, etc. werden in immer stärkerem Maße zum Aufbau von Wissen und Kompe­tenzen eingesetzt. Viele Trainer sorgen sich daher um ihre Zukunft in diesen digitalen Lernwelten. Immer häufiger höre ich die Frage: „Werden wir langfristig überhaupt noch gebraucht?“ Meine Antwort ist eindeutig: Ja. Und sogar mehr denn je. Der Grund ist einfach. Lernen wird aus verschiedenen Gründen immer indivi­dueller. Learning-on-Demand (was brauche ich?) und Just-in-Time-Learning (wann brauche ich es?) sind zwei wichtige Schlüssel auf der Reise in neue Lernwelten. Für uns Trainer bedeutet dies: wo wir früher mehr oder weniger große Gruppen trainiert haben, geht es zunehmend über in Klein­grup­pen­training bis hin zu Einzel­training. Und zwar dann, wenn der Lernende es braucht, und fokussiert auf das, was erbraucht. Dies ist ohne mediale Unter­stützung nicht möglich. Für uns Trainer heißt das: Einsteigen in die faszi­nie­renden Möglich­keiten des medialen Lernens, um die Lernenden facet­tenreich und vielfältig auf dem Weg zum Lernerfolg zu unter­stützen. Dazu müssen einige wichtige Fragen geklärt werden.

Wie können wir um ein Präsenz­training herum perso­na­li­sierte Lernpfade bauen, und welche Auswir­kungen hat dies auf das Präsenz­training?

Welche Rolle spielen Live Online Trainings bzw. Webinare und wie können wir in diesen Räumen attraktive und begeis­ternde Trainings durch­führen?

Wie können wir kleine mediale Lernein­heiten so genannte Learning Nuggets, mit Präsenz­trainings, virtuellen Gruppen­aufgaben und Webinaren didaktisch und methodisch so kombi­nieren, dass die Lernenden trotz dem allge­gen­wärtigen Zeitmangel Spaß am Lernen haben?

Wie können wir durch Quizzes und andere Formen den Selbst­lern­prozess unter­stützen?

Was bedeutet das Ganze für die Geschäfts­modelle vor allem freibe­ruf­licher Trainer?

Und vor allem: Wie können wir mit digitalen Medien der Lernprozess individuell begleiten, und wie verändert sich das klassische Präsenz­lernen?

Im Workshop werden Sie Antworten auf diese und mehr Fragen bekommen. Die Antworten werden durch konkrete Beispiele – auch Beispiele zum Mitmachen – unter­stützt. Und immer wird auch reflektiert, was dies für uns als Trainer bedeutet und welche zusätz­lichen Kompe­tenzen benötigt werden. Ziel ist es, dass Sie nach dem Workshop eine klare Vorstellung davon haben, warum der Trainerberuf in der digitalen Welt von so großer Bedeutung ist und was jetzt zu tun ist. Ich freue mich auf Sie.

Konrad Fassnacht

Konrad Fassnacht hat an der Universität Augsburg Mathematik und Informatik studiert. Von 1997 bis 2005 arbeitet er im Siemens Management Learning als Projekt­leiter für E-Learning und Online Learning. Er absol­vierte bei Siemens eine Trainer­aus­bildung, an der Duke University in den USA eine Online-Trainer­aus­bildung und ist European NetTrainer sowie Experte für neue Lerntech­no­logien der Hochschule Furtwangen. 2005 machte er sich als Trainer und Berater selbst­ständig und gründete 2009 die FCT Akademie mit dem FCT Learning Center. In den Jahren 2007 bis 2009 entwickelt er eine modulare Trainer­aus­bildung, um Trainer auf die neuen Anfor­de­rungen an den Trainerberuf vorzu­be­reiten.

www.fct-akademie.com

 

LERN-Erfrischer

LERN-Erfrischer

Wirkungsvolle Aktivie­rungen für Seminar, Training oder Tagung
//Michael Fuchs

„If your body don‘t move – your mind won‘t groove.“ heißt eine englische Lern-Weisheit. Also los…
Sie wollen in Ihren Seminaren oder Workshops wichtige Infor­ma­tionen lebendig vermitteln, neue Strategien behal­tenswert vorstellen oder den Teilnehmern neue Denkansätze anbieten? Doch da ist gerade einfach die Luft raus!?
Genau da braucht es die richtigen „LERN-Erfrischer“ – ohne großen Materi­al­einsatz, spontan einsetzbar, kompakt und wirkungsvoll. Mit einfachen und erfri­schenden Bewegungs-Sequenzen kehrt in ihren Seminaren die Energie und Aufnah­me­fä­higkeit zurück. Bringen Sie Körper UND Gehirn Ihrer Teilnehmer (wieder) „auf Betriebs­tem­peratur“, aktivieren Sie Ihre Teilnehmer ganzheitlich und zielgrup­pen­gerecht – mit Sinn und Niveau.

  • Ice Breaker, Suppenkoma, Bewegungspause – worauf kommt es wirklich an?
  • Die Leich­tigkeit des Tuns – Fehler­machen als Methode
  • Bewegung bewegt – am besten ohne Über- oder Unter­for­derung
  • Einfache Aktivie­rungs­übungen für Klein- und Großgruppe – im Plenum, Seminarraum oder draußen (mit/ohne Material)
  • Was 1 (!) Ball so bewirken kann – Mini-Jonglage & mehr
  • Best Of Gehirn-Jogging und Life Kinetik

Michael Fuchs

Michael Fuchs ist ein Energie­bündel und ansteckend in seiner offenen Art, Dinge einfach anzugehen. Um diese Stimmung auch bei Teilnehmern zu verbreiten, setzt er leiden­schaftlich gerne die unter­schied­lichsten wirkungs­vollen Methoden ein und gibt diesen Power-Metho­den­koffer auch gerne an Kollegen weiter.
Seine Liebe und Kompetenz für inter­aktive Workshops und den Umgang mit dem Mikrofon konnte er vor gut 20 Jahren als Sport-Enter­tainer im Robinson Club entdecken und vertiefen. Im Zuge des Studiums der Sport­ökonomie kamen dann noch wertvolle Sicht­weisen aus den Bereichen Marketing, Perso­nalwesen, Sport­päd­agogik, Sport­wis­sen­schaft, sowie dem Bereich Gesundheit und Fitness hinzu. Bereits während dem Studium begann er mit Begeis­terung andere Trainer auszu­bilden, arbeitete u.a. als Nordic-Walking-Trainer oder Rückenschullehrer. Doch seine Begeis­terung galt immer auch der Bühne –  mit Vorträgen über Gesund­heits­themen und als Event­moderator bei den unter­schied­lichsten Sport- und Firmen­ver­an­stal­tungen ging es los. Inzwischen ist er Experte für Großgruppen-Impulse und Team-Aktivitäten, die berühren und bewegen. Auf den Seiten www.foxolution.de sowie www.fuchs-und-stier.de sehen Sie einen Teil der Workshops.

www.foxolution.de

Knack den Werte-Code

Knack den Werte-Code

Die Wertewelt spielerisch entdecken
Firma: erfah­rungssache GmbH// Jochen Sell
(Ausstel­ler­vortrag: informativ & werblich)

Werte sind die Leitplanken unserer persön­lichen Logik. Sie beein­flussen warum wir etwas gut bzw. weniger gut finden oder es ablehnen, und sie sind der Schlüssel zu daraus resul­tie­rendem, sichtbarem Verhalten. Mit dem Wissen um die Werte des Anderen können wir, selbst wenn wir mit diesen nicht überein­stimmen, dessen Verhalten besser einordnen und ggf. über den Dialog damit umgehen. Gleiches gilt für die Wertewelt innerhalb eines Teams. Wenn es gelingt über den kommu­ni­kativen Austausch bezüglich der persön­lichen Werte jedes Einzelnen, Trans­parenz herzu­stellen, erhöht das die Chance die Werte zu finden, die das Team im Kontext seiner Zusam­men­arbeit teilt. Das erhöht die Passung jedes einzelnen mit diesen Teamwerten, und  hat positiven Einfluss auf die Qualität der Zusam­men­arbeit und die Ergebnisse des Teams. In unserer Arbeit erleben wir häufig, dass Teilnehmern der Einstieg in die Wertewelt schwer fällt. Der erfah­rungssache-Methode Lernevent entsprechend haben wir ein Spiel entwickelt, dass die ersten Schritte in diese Welt spielerisch erleichtert und zudem noch erste echte Ergebnisse liefert mit denen sich konkret arbeiten lässt. In unserem Workshop wollen wir Ihnen im gemeinsamen Spiel die Möglich­keiten der Arbeit mit Werten für Team- und Organi­sa­ti­ons­ent­wicklung zeigen. Das Spiel bietet die Möglichkeit für bis zu 12 Spieler in diesen Austausch und auf die Suche nach den gemeinsamen Werten zu gehen, die gemeinsame Werte-DNA zu entschlüsseln, sowie Vision, Mission und Zusam­men­arbeit daran auszu­richten.

Jochen Sell

Jochen Sell ist seit 2003 als Trainer und Berater unterwegs sowie Gründer und Geschäfts­führer der erfah­rungssache GmbH. erfah­rungssache gestaltet und begleitet Lern- und Entwick­lungs­prozesse für Menschen in Teams und Organi­sa­tionen mit dem eigenen Ansatz des Lernevents. Unsere selbst entwi­ckelten und erprobten Konzepte bieten wir auch als Konzept-Plugins in unserer „Lerneventbox“ an, die wir ebenfalls auf dem TKB vorstellen.

www.erfahrungssache.de

Erklärfilm im Whiteboard-Stil mit einfachen Mitteln selbst drehen

Erklärfilm im Whiteboard-Stil mit einfachen Mitteln selbst drehen

Gert Schilling

// Gert Schilling

Du hast Lust zu deinen Inhalten oder zur Seminar­an­kün­digung einen Film zu drehen. Und das mit Anima­tionen im sogenannten Whiteboard-Stil. Symbole und Text segeln durchs Bild und werden von einer Off-Stimme begleitet. Im Workshop erstellen wir gemeinsam live einen Film. Alles mit einfachsten Bordmitteln, so dass du es lässig nachvoll­ziehen kannst. Was wir brauchen sind Schere, Stift, Papier, Handy und einen kostenfreie Schnitt­software. Und ganz wichtig: Einen kräftigen kreativen Wind. Film ab! Schon mal eine Kostprobe:

Gert Schilling

ist Trainer für lebendige Moderations- und Präsen­ta­ti­ons­se­minare. Zu seinen Spezi­al­themen schrieb er zahlreiche Leitfäden. Im Schilling Verlag finden Sie praxisnahe Literatur zur beruf­lichen Weiter­bildung.

www.gert-schilling.de

Mein humor­voller Finger­abdruck

Mein humor­voller Finger­abdruck

Seminar­inhalte noch humor­voller gestalten 
// Katrin Hansmeier, Eva Ullmann

Viele Trainer und Traine­rinnen arbeiten mit Humor. Spontan, zufällig und intuitiv. Das Humor­in­stitut wirft mit Ihnen einen Blick auf den eigenen Humor-Finger­abdruck. Wie entsteht schnell Lachen und wie kann man bewusst Humor­techniken und Irrita­tionen nutzen, um Leich­tigkeit entstehen zu lassen? Dieser Workshop reflektiert gezielten Humor-Einsatz.

Katrin Hansmeier, Eva Ullmann 

Zwei Humor­ex­per­tinnen. Viele tausende Kilometer im Jahr auf der Suche nach neuen Humor­er­kennt­nissen. Eine mutige Schau­spielerin und eine atypische Sozial­päd­agogin starteten vor vielen Jahren als Duo gemeinsam durch. Sie sind Autorinnen des Buches „Humor. Das Manifest für verzögerte Schlag­fer­tigkeit.“ Sie sind deutsch­landweit zu zahlreichen Humor- und Schlag­fer­tig­keits­trainings und Vorträgen in Insti­tu­tionen und der Wirtschaft unterwegs.

Eva Ullmann hat nach einem Pädagogik- und Medizin­studium das Deutsche Institut für Humor in Leipzig gegründet. Katrin Hansmeier hat in zahlreichen Theater- und TV-Produk­tionen mitgewirkt u.a. als Kommissarin im Berliner Tatort. Mit ihrer Comedyfigur Cloe, einer Berliner Bademeisterin, steht sie auf den unter­schied­lichsten Bühnen. Gemeinsam entwickeln sie seit 2007 immer wieder neue Trainings- und Redner­formate miteinander.

In Ihren Diplom­ar­beiten unter­suchten sie die Kraft von Humor als Bewäl-tigungs­strategie und im Beratungs­alltag.

www.humorinstitut.de

Mimik zu entschlüsseln ist beinahe wie Gedanken zu lesen

Mimik zu entschlüsseln ist beinahe wie Gedanken zu lesen

Gesichter lesen leicht gemacht
Firma: Engel für Mimikerkennung // Nicole Grün
(Ausstel­ler­vortrag: informativ & werblich)

Mimikerkennung ist Wissen­schaft, die im beruf­lichen Alltag einen echten Wissens­vor­sprung bietet! Emotionen blitz­schnell in Sekun­den­bruch­teilen zu erkennen und dann die richtigen Worte zu finden, ist eine erlernbare Kunst, die viele Konflikte bereits vor der Entstehung löst und Gespräche noch zielge­richteter und effektiver werden lässt.

  • Die 7 Primä­re­mo­tionen die kultur­über­greifend gleich über die Mimik darge­stellt werden kennen lernen.
  • Realitäts-Rendezvous: Selbsttest wie gut erkennen Sie Emotionen in Sekun­den­bruch­teilen?
  • Woran erkennt man echte Freude?
  • Das Resonanz­prinzip -> die Brücke von der Emoti­ons­er­kennung in den Alltag

Nicole Grün

die Mimik­ex­pertin und Autorin, ist seit der Jahrtau­sendwende in den Bereichen kommu­ni­kative Kompe­tenz­för­derung für Führungs­kräfte, Trainer&Coaches tätig.
Sie hat beim renom­mierten Münchner Piper­verlag bisher 2 Krimis, die das Thema Emoti­ons­er­kennung über die Mimik ebenfalls beinhalten, veröf­fentlicht (Provenza-lisches Blut ,Juli 2019 & Proven­za­lische Rache, November 2019), Band 3 und 4 erscheinen in 2020: die Mimik-Expertin Margeaux Surfin ermittelt in der Provence und in Süddeutschland.

Das Fachbuch „Mimik­re­sonanz® für Coaches“ erscheint ebenfalls in 2020 beim Junfermann Verlag.

www.engel-für-mimikerkennung.de

 

TriMetrix™ – die 3D-Brille für das Talent Management

TriMetrix™ – die 3D-Brille für das Talent Management

Talente entdecken – leistungs­fähige Teams entwickeln mit Verhalten, Motiven und EQ!
INSIGHTS MDI Inter­na­tional® Deutschland GmbH//Sandra Mehlin
(Ausstel­ler­vortrag: informativ & werblich)

Als Trainer, Coach oder Berater suchen Sie einen leichten Einstieg in die Auftrags­ver­handlung mit Unter­nehmen? Sie wollen die eigene Box an bewährten Methoden und augen­fälligen Tools, die bei Kunden sofort Erfolge erzeugen, erweitern? Dann machen Sie sich das Leben leicht! Nutzen Sie unser bewährtes und inter­na­tional bekanntes Tool – das ganzheitliche Diagnos­tik­in­strument INSIGHTS MDI® zur Talen­ter­kennung und Poten­zi­al­ent­wicklung. Die richtigen Mitar­bei­te­rinnen und Mitar­beiter zu finden, die genau das Potenzial mitbringen, das ein Unter­nehmen braucht, ist eine essen­zielle Aufgabe von Führung. Ebenso, wie dieses Potenzial zur vollen Entfaltung zu bringen und leistungs­fähige Teams zusammen zu stellen. INSIGHTS MDI® TriMetrix™ misst Verhalten, Motivatoren und die emotionale Intel­ligenz einer Person und bildet damit die wunderbare Basis zur Poten­zia­ler­kennung, Perso­nal­führung- & Entwicklung, leistungs­fähiges Teambuilding u.v.m..

Sandra Mehlin

Sandra Mehlin ist im Partner Management der SCHEELEN® AG tätig und Haupt­an­sprech­partnerin für Trainer, Coachs und Berater, die Ihre Tool-Box wertschöpfend aufbauen und/ oder ergänzen wollen. Als syste­mischer Coach und Change­ma­nagerin beschäftig Sie sich seit Jahren mit der Poten­zia­ler­kennung und -entwicklung von Fach- und Führungs­kräften und bringt somit ein hohes Verständnis für die Bedürfnisse von Trainern, Beratern und Coachs mit.

www.scheelen-institut.com/profiling-tools/insights-mdi

 

Teamkultur entwickeln mit GET CONNECTED

Teamkultur entwickeln mit GET CONNECTED

//Heike Heeg & Dr. Andrea Maria Bokler

Unser Herz schlägt für wertvolle Zusam­men­arbeit von Menschen und nachhaltige Kultur­trans­for­mation in Organi­sa­tionen. Basis für unsere Arbeit ist das Buch „GET CONNECTED“, eine frei verfügbare Ressource des Barrett Values Centres, mit 25 Dialog­werk­zeugen für die Gestaltung von Teamkultur. Auf dem Modera­ti­onsmarkt bieten wir einen Einblick in diesen umfang­reichen „Werkzeug­koffer“ und stellen unsere Lieblings­me­thoden sowie Praxis­er­fah­rungen vor. Im Workshop reflek­tieren Sie Ihre Werte und Haltung für Kultur­wandel, erweitern Ihre praktische Metho­den­kom­petenz und probieren konkrete Dialog­werkzeuge für Kultur­wandel aus. Das Buch „GET CONNECTED“ ist das gemeinsame Werk vieler erfahrener Berater und Coaches, deren erklärtes Ziel es ist, die Kultur­trans­for­ma­tionen und die Arbeit mit Werten in Organi­sa­tionen auf der ganzen Welt zu unter­stützen.
Kostenloser Download:
https://www.valuescentre.com/resources/get-connected/get-connected-book

Heike Heeg

Meine Leiden­schaft ist es „Farbtupfer zu setzen“ und Menschen für Kreativität, Kolla­bo­ration und Verän­de­rungen zu inspi­rieren. Als Beraterin und Coach bin ich seit über 20 Jahren tätig und begleite Menschen, Teams und Organi­sa­tionen mit großer Freude bei der Initi­ierung und Umsetzung ihrer Trans­for­ma­tionen.
www.c-hochdrei.de

Dr. Andrea Maria Bokler

Als Beraterin, Facilitator und Coach mit dem Fokus Strategie, Change und Kultur­trans­for­mation begleite ich Menschen in Veränderungsprojekten – das ist meine Leiden­schaft. Als Cultural Trans­for­mation Tools® (CTT), Consultant und Trainerin für Deutschland, Österreich und Schweiz unter­stütze ich Unter­nehmen dabei, ihre Werte und Unter­neh­mens­kultur trans­parent zu
machen.
www.changemanagement.biz

Life-Design

Life-Design

Design Thinking meets Coaching & Training
Firma: Twenty One Skills GmbH & Co KG // Marius Kursawe & Robert Kötter
(Ausstel­ler­vortrag: informativ & werblich)

Design Thinking ist vom Mittelstand bis zu Konzernen in aller Munde. Human Centered Design – so lautet das Credo der Kreativ- und Innova­ti­ons­methode aus dem Silicon Valley. Ihr Erfolg beruht vor allem auf der Fähigkeit, selbst für die komple­xesten Frage­stel­lungen neue Lösungen zu entwickeln. Robert Kötter und Marius Kursawe haben diesen Ansatz auf Coaching- und Trainings-Kontexte angewendet, nämlich auf die Fragen: Wie wollen wir leben und wie wollen wir arbeiten? In diesem Workshop erläutern die beiden die Methoden und den Mindset des Life Design Coachings. Sie erklären die Potenziale von Design Thinking für Trainings-Prozesse und zeigen, wie man damit inter­aktive, visuell und haptisch anregende Workshop-Formate gestaltet. Begriffe wie „Proto­typing“, „T-shaped Team“, und „Co-Creation“ sind für Sie im Anschluss garantiert keine Fremdworte mehr.

WORK LIFE ROMANCE sind Marius Kursawe und Robert Kötter. Seit 2012 begleiten sie Unter­nehmen und Privat­personen beim Abenteuer „New Work“. Sie sind sie Entwickler des „Life Design Coachings“ – ein Ansatz, der Design Thinking auf Coaching-Prozesse übertragt. Sie bilden Experten aus den Bereichen Training, Coaching, Beratung und HR zum zerti­fi­zierten „Life Design Coach“ aus. 2015 veröf­fent­lichten sie das Buch „Design Your Life“ im Campus Verlag, das innerhalb weniger Wochen zum Bestseller im Bereich Beruf & Karriere wurde.

www.workliferomance.de

Zieler­reichung leicht gemacht – mit dem Reiss Motivation Profile

Zieler­reichung leicht gemacht – mit dem Reiss Motivation Profile®

Firma: RMP Germany GmbH // Daniele Gianella
(Ausstel­ler­vortrag: informativ & werblich)

Werden Sie von Kunden immer wieder mit der Frage konfrontiert: „Warum fällt es mir so schwer, meine Ziele zu erreichen?“ Der Grund dafür kann tief in uns liegen – in unseren Motiven und in unseren Werten. Motive und Werte bestimmen unser Leben. Sie sind der Stoff, aus dem wir gemacht sind, der unserer Existenz Sinn und Bedeutung verleiht. Sie sind der Stoff, der es uns ermöglicht, unsere Ziele zu definieren und dieses auch zu erreichen. Intensität und Ausprägung dieser Motive und Werte sind bei jedem Menschen unter­schiedlich. Wer seine eigenen Motive und die seiner Mitmenschen kennt und versteht, kann für das Zusam­menleben, Zusam­men­ar­beiten und Zusam­mensein enorm viele positive Impulse erhalten und liefern. Und kann dieses Wissen für die indivi­duelle Zieler­reichung nutzen. Erfahren Sie, wie Sie dieses Wissen erlangen und in Ihrer Arbeit mit Menschen einsetzen können.

Daniele Gianella, RMP Germany GmbH

Daniele Gianella ist seit 15 Jahren als selbst­ständiger Berater tätig. Neben Deutschland ist er in der Schweiz, Portugal und in allen nordischen Ländern als exklusiver Lizenz­partner des Reiss Motivation Profile® tätig. Als Marke­ting­planer mit Fachausweis, BDVT zerti­fi­zierter Trainer und Berater, Akade­mischer Trainer und ICF zerti­fi­zierter Business Coach versteht sich Daniele als profes­sio­neller Gefährte und liebt es, Kunden auf Ihrem Weg zum Erfolg zu begleiten. Indivi­dualität und Werte sind für ihn dabei unver­zichtbare Themen.

www.rmp-germany.com

KI in der Weiter­bildung & warum tradi­tionelle E-Learnings schon wieder outdated sind

KI in der Weiter­bildung & warum tradi­tionelle E-Learnings schon wieder outdated sind

Die eLearning-Zukunft ist adaptiv!
Area9­Lyceum // Andreas Kambach
(Ausstel­ler­vortrag: informativ & werblich)

Was ist Hype und was ist die Realität der künst­lichen Intel­ligenz (KI) im digitalen Lernen? Stellen Sie sich eine Welt vor, in der Weiter­bildung nach dem Gießkan­nen­prinzip passé ist. Wo jeder Lernende dort abgeholt wird, wo er mit seinem Wissen und Können steht und Lerninhalte in Echtzeit auf die Bedürfnisse jedes Einzelnen zugeschnitten werden.

Das  digitale Zeitalter sowie die Möglich­keiten von Big Data verändern das Lernen auf allen Bildungs- und Weiter­bil­dungs­ebenen. Neben reinem Wissen werden Fähig­keiten und Einstel­lungen, beispielweise Problem­lö­sungs­kom­pe­tenzen und Kreativität immer stärker in den Fokus gerückt. Die adaptive Lernplattform Area9 ist so konzipiert, dass künstliche Intel­ligenz auf Basis eines neuen evidenz­ba­sierten Lernan­satzes das gesamte Spektrum der Kompe­tenzen der Lernenden wahrnimmt und bei der automa­tischen indivi­duellen Anpassung der Lerninhalte berück­sichtigt wird.

Andreas Kambach

Andreas Kambach ist Geschäfts­führer der TRIPLE A GmbH, Area9­Lyceum und Vorstands­mitglied der Deutsch-Baltischen Handels­kammer. Er hat berufliche Erfahrung als Vertriebs­leiter und als Vertriebs­trainer mit den Schwer­punkten Verhandeln und Akquise-Training.
Immer auf der Suche nach neuen Trends im Weiter­bil­dungsmarkt, hat Andreas Kambach bereits seit vielen Jahren Erfahrung in der Verbindung von klassischen Präsenz­trainings mit modernen eLearning-Ansätzen.

www.area9lyceum.de

 

 

 

Die rote Nase in Training, Coaching und Therapie

Die rote Nase in Training, Coaching und Therapie

// Kolja Kaldun

Dieses  „Clown-Labor“ richtet sich an alle Menschen, die mit Menschen arbeiten. Archetypen geben Orien­tie­rungshilfe – wir erkennen Anteile von uns selbst oder anderen sofort wieder, sie konfron­tieren uns aber auch mit unseren Schwächen. Über die Übertreibung kommen ihre Klienten humorvoll mit diesen vermeint­lichen Schat­ten­seiten in Kontakt. Damit schaffen Sie den Raum für Erkenntnisse, die die Verän­de­rungs­prozesse Ihrer Klienten unter­stützen. Die „kleinste Maske der Welt“ gibt uns in diesem inter­aktiven Workshop den Mut und die Kraft, in der einen oder anderen Figur, so manche Licht- und Schat­ten­seiten unseres Selbst zu erkennen – und ihnen humorvoll zu begegnen. Mehr über Clown­arbeit: http://www.theater-teamer.de/html/clownarbeit.html

Kolja Kaldun

Diplom Sozial­ar­beiter und Sozial­pädagoge, Gestalt­the­rapeut, Theater­pädagoge (BuT®)
Aus seinen vielfältigen Arbeits­feldern hat er einen sehr persön­lichen und ganzheit­lichen Arbeitsstil entwickelt, in den stetig neue Erkenntnisse aus der täglichen Praxis einfließen.
Über seine Panto­mi­me­aus­bildung lernte er das Maskenspiel und das Clowning kennen. Seitdem vertieft er dies in der Clown­arbeit und verbindet sie mit dem gestalt­the­ra­peu­tischen Ansatz.

www.kolja-kaldun.de

 

Die Software „Mensch“ steht IMMER im Fokus!

Die Software „Mensch“ steht IMMER im Fokus!

Wann hast Du Dir das letzte mal ein Update aufge­spielt?
MÖGLICH.MACHER // Marcel Bauer
(Ausstel­ler­vortrag: informativ & werblich)

Stell’ Dir Dich, Dein Handy und Deinen Computer in einer Reihe oder neben­einander vor. Wer hat die aktuellste Software aufge­spielt? Und wenn Du heute alle drei Dinge verkaufen würdest, weshalb soll ein Käufer sich für Dich entscheiden? Im Zeitalter der Digita­li­sierung suchen wir immer mehr nach Möglich­keiten die digitale Welt so zu nutzen, dass sie uns im Business dienlich ist; oft nach dem Prinzip, je schneller und intuitiver, desto besser. Hier ein Update, dort eine neue App oder gar direkt das neue Smartphone, da das „Alte“ ja mit nem Jahr oder zwei auch schon nicht mehr „up to date“ ist und zum alten Eisen gehört. Und wie schaut’s in der Trainer- & Coach-Welt aus? Mach’ einfach den Unter­schied!

Marcel Bauer

www.die-mm.de

STORYBOARD 1-2-3: einfach. besser. präsen­tieren.

STORYBOARD 1-2-3: einfach. besser. präsen­tieren.

// Thomas Kis

Präsen­ta­tionen, Schulungen, Meetings und Mails bleiben oft wirkungslos. – Warum eigentlich?
Der Inhalt ist nicht durchdacht.
Die Empfän­ge­rInnen …
… wissen nicht, was man von ihnen will
… werden nicht in ihrem Denken abgeholt
… verlieren in einer Unmenge von Details den Überblick.
Denn Fachkom­petenz und Rhetorik nützen wenig, wenn der Inhalt unver­ständlich, die Argumen­tation nicht schlüssig ist.
Doch wie bekommt man den Inhalt in den Griff, z.B. bei Präsen­ta­tionen, Schulungen, Meetings, Mails, Dokumenten, Angeboten, Anträgen, Berichten – oder sogar von ganzen Lehrgängen?
Dies gelingt mit der Methode «STORYBOARD-1-2-3» – mit einfach anwendbaren Techniken in 3 Schritten:
1. Meine Kernbot­schaft: Aus Fakten und Infor­ma­tionen wird eine aussa­ge­kräftige zentrale Botschaft
2. Meine Story: Die Inhalte wachsen zu einer empfän­ger­ge­rechten, überzeu­genden Argumen­tation
3. Meine Argumente: Die detail­lierten Infor­ma­tionen werden mit Visua­li­sie­rungen, Beispielen und Analogien anschaulich und verständlich gemacht
Holen Sie sich in diesem Kurzworkshop Techniken ab, die Sie sofort anwenden können, um Ihr Thema genau auf den Punkt zu bringen.

Thomas Kis

Thomas Kis, lic.oec.publ., arbeitet seit 15 Jahren mit Unter­nehmen, Teams und Einzel­personen daran, Wirkung und Ergebnis ihrer Kommu­ni­kation zu verbessern. Die Methode «STORYBOARD 1-2-3» leistet dabei einen entschei­denden Beitrag.

 

Charisma ist kein Zufall

Charisma ist kein Zufall

// Stefan Aretz

Charisma folgt den Gesetzten von Auftritt und Wirkung. Doch wer gerne und selbst­sicher vor anderen Menschen spricht, wirkt noch lange nicht charis­matisch. Charisma ist keine Eigen­schaft- Charisma schreiben einem die anderen zu. Doch wie genau entsteht diese Zuschreibung? Welche non-verbalen und paraverbalen Ausdrucks­formen sorgen für diese Wirkung? Und welche Schlüs­se­l­effekte entstehen auf der Tonspur? In unserem Workshop mit Seminar­schau­spieler erleben Sie die Antwort.

Stefan Aretz

Stefan Aretz ist Kommu­ni­ka­ti­ons­psy­chologe, Trainer und Coach und arbeitet als Filmre­gisseur in Berlin. Seit 2008 ist er fester Bestandteil der Institut Synergie GmbH, erst in der Funktion als Seminar­schau­spieler, heute als KLAAR-Trainer und Mitent­wickler von neuen Konzepten und mentalen Modellen. Stefan Aretz ist spezia­lisiert auf die Felder der strate­gischen Kommu­ni­kation, der neuronalen Resonanz und dem Feld der Neuro­psy­chologie. Seit 2014 arbeitet er parallel als Creative Director bei Connor Film Berlin. Aretz ist Gründungs­mitglied des Deutschen Seminar­schau­spiel­verband e.V.

www.institut-synergie.de

www.seminarschauspieler.de

 

 

 

So ein Theater!

So ein Theater!

Über Sinn und Unsinn von Schau­spielern in Training & Coaching
// Wilma Pokorny-van Lochem

Wann ist es überhaupt sinnvoll einen Schau­spieler in ein Training zu holen und was macht den Unter­schied zwischen Schau­spieler / Business-Schau­spieler / Seminar­schau­spieler? Gibt es  Quali­täts­standards und woran erkenne ich einen guten Seminar­schau­spieler? Was nützt er mir im Training, wann kann man gut auf ihn verzichten und was tut er überhaupt? Wenn Sie sich eine oder mehrere dieser Fragen schon einmal gestellt haben, sollten Sie unseren Workshop besuchen. Gemeinsam mit einem echten Seminar­schau­spieler bietet sich hier die Möglichkeit in die Rolle des Teilnehmers zu schlüpfen, die Methode ‚auszu­pro­bieren‘ und eine Antwort auf die eine oder andere Frage zu finden.

Wilma Pokorny-van Lochem

Wilma Pokorny-van Lochem ist Psychologin, Trainerin, Coach und Holländerin. Im Jahr 2002 gründete sie gemeinsam mit Alfons Walter das Institut Synergie und brachte die Methode der Trainings und Coachings mit einem Seminar­schau­spieler nach Deutschland. Heute arbeitet sie mit über 40 ausge­bildeten und zerti­fi­zierten Seminar­schau­spielern und 11 KLAAR-Trainern®, die inter­na­tional und in über 13 Sprachen im Einsatz sind. Neben der aktiven Tätigkeit als Trainerin und Coach entwickelt sie regelmäßig neue Modelle, bildet Trainer und Seminar­schau­spieler aus und gründete in 2019 mit Gleich­ge­sinnten den Deutschen Seminar­schau­spiel­verband e.V.

www.institut-synergie.de

www.seminarschauspieler.de

 

 

 

Wie Sie den Trans­fer­erfolg ihrer Trainings steigern

Wie Sie den Trans­fer­erfolg ihrer Trainings steigern

Die Stellhebel der Trans­fer­wirk­samkeit
// Dr. Ina Weinbauer Heidel

Die Trans­fer­for­schung bestätigt, was Traine­rInnen und Personaler längst wissen: nur 10-20% des Gelernten kommt in der Praxis an. Wovon hängt der Trans­fer­erfolg ab? Wie können Sie die Wirksamkeit Ihrer Trainings steigern? Und wie machen Sie Trans­fer­wirk­samkeit zu Ihrem USP?

Ina Weinbauer-Heidel hat Antworten – wissen­schaftlich fundiert & praktisch erprobt. Sie bringt 100 Jahre Trans­fer­for­schung auf den Punkt und zeigen: Der Trans­fer­erfolg ist steuerbar – mit den Stell­hebeln der Trans­fer­wirk­samkeit …

Dr. Ina Weinbauer Heidel 

Dr. Ina Weinbauer Heidel ist mit Leiden­schaft an der Schnitt­stelle zwischen Trans­fer­for­schung und -praxis tätig. Als Wissen­schaftlerin, Beraterin, Autorin und Trainerin macht sie mit ihrem Institut für Trans­fer­wirk­samkeit wissen­schaftliche Erkenntnisse für die Praxis nutzbar.

www.transferwirksamkeit.com

 

 

Das Ziel bist du! Eine Bogenreise zu dir selbst.

Das Ziel bist du! Eine Bogenreise zu dir selbst.

Der Bogen als syste­mischer Spiegel der inneren Haltung und Präsenz
// Annette Birkholz

„Zeige mir, wie du schießt, und ich sage dir, wer du bist.“ So wie wir einen Schuss aufbauen, so bewegen wir uns durch das Leben – beruflich wie privat. Das, was uns innerlich bewegt, manifestiert sich auf der Zielscheibe. Unsere Muster werden erkennbar und besprechbar. Wir lernen unseren Körper zu lesen und entdecken den großen Erinne­rungs­speicher in der Verleib­lichung des Erlebens. Damit bekommen wir die Chance, unsere innere Haltung zu reflek­tieren und  Verän­derung in Echtzeit zu erleben.

Annette Birkholz
ist zerti­fi­zierte syste­mische Beraterin, Coachin und Facili­tatorin. Sie hat Quali­fi­ka­tionen in syste­mischer Organi­sa­ti­ons­ent­wicklung (artop/HU Berlin) und syste­mischem Coaching (zerti­fiziert nach DBVC) sowie mehrjährige Auslands­er­fahrung. Schwer­punkte ihrer Arbeit an der Schnitt­stelle zwischen Kunst, Wirtschaft und Wissen­schaft sind Programme zu den Themen Leadership, Führung, Konflikt­ma­nagement, Trans­for­mation, VUKA-Welt und Resilienz.

Mit der von ihr gegründeten BOGENAKADEMIE (bogenakademie.de) und der von ihr entwi­ckelten Bogen­transfer Methode ist sie mittlerweile europaweit unterwegs und ermöglicht Führungs­kräften und Teams, sich mit den eigenen Stärken und Schwächen auseinander zu setzen: Die Klienten lernen, die eigenen Muster zu erkennen, Visionen zu stärken und diese mit ihren persön­lichen Ressourcen umzusetzen.

www.bogen-akademie-berlin.de

 

Achtsam, intuitiv und systemisch

Achtsam, intuitiv und systemisch

(Selbst)Führung in der VUCA Welt
// Annette Birkholz

Angesichts der digitalen Trans­for­mation unserer Gesell­schaft hilft die Reflexion beim Bogen­schießen bei der Sortierung und Fokus­sierung im Dschungel der Lebens- und Berufs­land­schaften. Lernen Sie Ihre persön­lichen Resili­en­zanker kennen. Verorten Sie diese so, dass Sie in Zeiten von Unsicherheit jederzeit darauf zurück­greifen können. Sie werden bei der Bogen­arbeit nicht nur sich begegnen, sondern den syste­mischen Blick auf Ihre Umwelten schärfen.

Annette Birkholz
ist zerti­fi­zierte syste­mische Beraterin, Coachin und Facili­tatorin. Sie hat Quali­fi­ka­tionen in syste­mischer Organi­sa­ti­ons­ent­wicklung (artop/HU Berlin) und syste­mischem Coaching (zerti­fiziert nach DBVC) sowie mehrjährige Auslands­er­fahrung. Schwer­punkte ihrer Arbeit an der Schnitt­stelle zwischen Kunst, Wirtschaft und Wissen­schaft sind Programme zu den Themen Leadership, Führung, Konflikt­ma­nagement, Trans­for­mation, VUKA-Welt und Resilienz.

Mit der von ihr gegründeten BOGENAKADEMIE (bogenakademie.de) und der von ihr entwi­ckelten Bogen­transfer Methode ist sie mittlerweile europaweit unterwegs und ermöglicht Führungs­kräften und Teams, sich mit den eigenen Stärken und Schwächen auseinander zu setzen: Die Klienten lernen, die eigenen Muster zu erkennen, Visionen zu stärken und diese mit ihren persön­lichen Ressourcen umzusetzen.

www.bogenakademie.de

Blended Learning – So geht’s!

Blended Learning – So geht’s!

Präsenz und digitales Lernen erfolgreich verbinden
//Michael Witzke & Hans-Martin Sprungk

Verbindung von Präsenz- und Online­phasen, auch Blended Learning genannt, wird in Unter­nehmen immer beliebter. Doch vielen Trainern und auch Perso­nal­ent­wicklern ist noch nicht klar, wie sie diese Entwicklung für sich nutzen können.

Ziel der Session für die Teilnehmer:
Folgende Fragen sollen in der Session praxisnah beant­wortet werden:
– Wie trans­formiere ich meine bestehenden Präsenz-Trainings in ein Blended-Learning-Konzept?
– Was brauche ich als Trainer?
– Wie gelingt der Einstieg schnell und erfolgreich?

Michael Witzke und Hans-Martin Sprungk 

Michael Witzke (Gründer von blink.it) und Hans-Martin Sprungk (Key Account Manager) sind in engem Kontakt mit vielen erfolg­reichen Trainern und Perso­nal­ent­wicklern. blink.it verfügt über die Erfahrung aus mehr als 10.000 Blended Learning & E-Learning Kursen und über 3 Mio. absol­vierten Lernein­heiten.

www.blink.it

Schnupper-Workshop: LEGO® Serious Play®

Schnupper-Workshop: LEGO® Serious Play®

… den Unter­schied erleben, der Deine Moderation beflügelt
// Steffen Powoden

LEGO® Serious Play® (LSP) zählt als innovative Problem­lösungs-, Kreati­vitäts- und Kommu­ni­ka­ti­ons­methode aktuell zu den wichtigsten agilen Instru­menten für Unter­nehmen in der digitalen Trans­for­mation. Als 3-D-Drucker für Gedanken legen die LEGO®-Steine Unbewusstes offen und sind eine universelle Sprache, um gegen­seitiges Verständnis erleichtert. Gerade in der zunehmend komplexen, unsicheren, volatilen und mehrdeutigen VUKA-Welt eine Qualität, die seines­gleichen sucht. Damit ist LSP eine Methode, die für Trainer, Berater, Moderatoren und Prozess­be­gleiter eine großartige Berei­cherung ihres Metho­den­koffers darstellen kann. In diesem kompakten Workshop erleben Sie mit LEGO® Serious Play® die hohe emotionale Wirkkraft durch den spiele­rischen Ansatz der Methode. Ein beispielhaft skizzierter Team-Building-Prozess mit allen Teilnehmern zeigt die Möglich­keiten für die Entwicklung von inter­dis­zi­plinären Teams, die in den Zeiten von Arbeit 4.0 immer wichtiger werden. Mittelpunkt ist der moderierte Prozess, der die Vorzüge des Spiels und des Model­lierens mit LEGO®-Steinen mit den Belangen der Geschäftswelt verbindet. LEGO®-modelle können jeden Gedanken, jedes Erlebnis oder Vorhaben im spiele­rischen Kontext („Play“) dreidi­men­sional visua­li­sieren. Damit stellt die Methode eine tiefgründige Kommu­ni­kation und zielführende  Themen­be­ar­beitung („Serious“) sicher. Im Anschluss an die Einführung in die grund­legende Vorge­hensweise und ein erstes Experi­men­tieren mit der Methode gibt es eventuell noch Raum für Fragen und Austausch – ansonsten in der Pause. Aus der Praxis für die Praxis.

–         Einführung in die Methode LEGO® Serious Play® (LSP)
–         Die Grund­prin­zipien und der LSP-Prozess
–         Live-Sequenz – kompakt
–         Anwen­dungs­bei­spiele und Erfah­rungswerte
–         Fragen & Austausch im Anschluss

Steffen Powoden

ein kreativer Kopf. Sein Talent, komplexe Themen und Situa­tionen zu erfassen, sich schnell in Neues hinein­zu­denken und stets den Blick über den Tellerrand zu wahren, zeichnet ihn als Trainer und Berater aus. Darüber hinaus hat er über die Jahre einen immensen Fundus an effektiven Methoden gesammelt und selbst entwickelt. Sein Know-How und seine Erfahrung gibt er in diversen Workshops gerne an Kollegen weiter und hat mit seinen Konzepten und Methoden schon zahlreiche Weiter­bildner begeistert und Lernver­an­staltung lebendiger werden lassen.

https://www.elements-of-learning.de/home/

 

 

 

Stimmstark in den Tag

Stimmstark in den Tag

Warm-Ups und Übungen mit Sofort­wirkung
// Claudia Schill

Starten Sie mit den unter­schied­lichsten „warm-ups“ und Übungen zu Atem, Stimme, Körper in den Tag. Aktiv, mit großem Spaß und Engagement aus der Praxis – für die Praxis. In meinem Workshop vermittle ich ein Repertoire an Übungen von denen Sie selbst profi­tieren, die sie aber auch an die Teilnehmer Ihrer Kurse weitergeben können. Die Möglich­keiten der eigenen Stimme zu erweitern und zu verbessern kann jeder lernen. Damit Sie stimmstark und stimmig den ganzen Tag überzeugen.

Ist langes Sprechen für Sie anstrengend?
Ist ihre Stimme oft belegt oder rauh?
Wie steht es um Ihr Durch­set­zungs­vermögen?
Hört man Ihnen zu – und – werden Sie verstanden?
Haben Sie auch in angespannten Situa­tionen Ihre Stimme im Griff?
Wie wir unsere Stimme und Resonanzen nutzen ist sehr individuell und hat u.a. mit Wahrnehmung, Körper­gefühl, Rhythmus, innerer und äußerer Haltung und unseren Erfah­rungen zu tun. Meine Übungen und Tipps machen einfach Spaß, sind effektiv und locken Ihre Stimme „aus dem Versteck“. Wer bereit ist Neues auszu­pro­bieren, wird die sofortige Verbes­serung spüren und auch hören. Ich unter­stütze Sie in der Wieder­hol­barkeit, damit Sie langfristig profi­tieren und gut gelaunt und aktiviert meinen Workshop verlassen…und (hoffentlich ;-)) gerne wieder kommen.

Claudia Schill

Stimm-Coach und Sängerin
– 6 Jahre Studium Musiktheater/Gesang an der Folkwang Universität der Künste, Essen
( incl. Schauspiel- und Sprechaus­bildung)
– Weiter­bildung bei Kenneth Posey, Gesang, Hans Kieseier, Schauspiel
– ausge­bildete Gruppen­leiterin und Gruppen­tanz­leiterin
– seit Kindheitstagen regelmäßig auf der Bühne. Haupt­rollen in Klassik, Musical, Revue. Produziert und realisiert und moderiert eigene Shows und Theater­pro­gramme.
– seit 1997 tätig als Stimm-Coach, Workshops und Einzel­coa­chings u.a. für musica-viva, schauspiel-training.de, ZDF-Endemol/castingtrainer.de. War Coach der Moderatoren der SWR3-Band, Carolin Kebekus, Andreas Burani, Leitung und Konzeption von StagePack-Bühnentraining.de, Crossover-Kurskonzepte.
– Business-Coachings und Vorträge u.a. für „Coverdale“, „GenRe-Reinsurance“, „GenRe-Jump-School“, „Frauenpower-Kongress-Ludwigsburg“, Anwalts­kanzlei „Streck Mack Schwedhelm“.

 

Profi-Tipps zum Visualisieren und Präsentieren am Flipchart

Marketing für Trainer Neu 2020 Was wir aus über 1.000 Positio­nie­rungen gelernt haben // Susanne Wagner Ein Trainer ist kein Joghurt! Manche Marke­ting­agenturen und Positio­nierungs-Experten scheinen das immer noch zu glauben. Denn sie gehen an diese Aufgabe heran als könnten sie den Trainer und sein Angebot so lange anpassen, bis er seinen Zielkunden schmeckt. Susanne […]

Das 4-Rollen-Modell der E-Moderation

Das 4-Rollen-Modell der E-Moderation

Methoden- und Betreu­ungs­kom­petenz für Trainer im Netz
// Dr. Katja Bett

Die Rolle des Trainers ist in Zeiten der Digita­li­sierung im stetigen Wandel begriffen. Immer mehr Unter­nehmen und Bildungs­or­ga­ni­sa­tionen setzen auf Blended Learning, Webinar-Strecken oder auch Learning Journeys. In der Kombi­nation der digitalen und anlogen Welt liegen große Chancen: trans­fer­ori­en­tiertes Lernen kann durch die zeitliche Entzerrung viel leichter in den Lernprozess integriert werden, informelle Lern- und Austausch­phasen können parallel laufen und es können zudem indivi­dua­li­sierte Inhalte für die Bedarfe der einzelnen Lernenden leichter integriert werden, wenn eine Lernplattform eingesetzt wird.

Die Heraus­for­derung für uns als Trainer liegt darin den Schritt vom Trainer zum Lernpro­zess­be­gleiter zu wagen. Damit dies gelingt braucht es neue Kompe­tenzen auf Seiten der E-Trainer. Als theore­tische Basis dient uns dabei das Vier-Rollen-Modell der E-Moderation, das in einer wiss. Studie entwickelt wurde. Je Rolle sind verschiedene Kompe­tenzen des E-Trainers gefragt. Damit die Rollen für uns als Trainer fassbar und lebendig werden, werden wir im Workshop je Rolle verschiedene Methoden- und Betreu­ungs­stra­tegien praxisnah auspro­bieren und besprechen. Bitte bringen Sie daher zum Workshop einen Laptop oder ein mobiles Endgerät mit. Wir loggen uns in eine Plattform ein und probieren konkret Online-Methoden und Betreu­ungs­stra­tegien aus.

Dr. Katja Bett

Dr. Katja Bett, Diplom-Pädagogin, Geschäfts­führerin Corporate Learning & Change GmbH.

Katja Bett blickt bereits auf eine über 18jährige Erfahrung im E-Training und Blended Learning zurück. Sie ist Spezia­listin für die Konzeption und Erstellung von innovativen netzge­stützten Lernpfaden und Blended Learning Konzepten. Mit Ihrem Unter­nehmen CLC GmbH bildet sie E-Trainer, Content-Designer und Digital Learning Designer aus. Sie begleitet Unter­nehmen, Bildungs­or­ga­ni­sa­tionen und Trainer-Agenturen in die digitale Lernwelt, baut mit Ihren Kunden Prozesse und Strukturen auf, entwickelt innovative netzba­sierte Lernstra­tegien und berät beim Auswahl­prozess der richtigen Tools. Bildung neu denken ist die Vision der Corporate Learning & Change GmbH. Upskilling für Bildungs­profis ist unsere Mission.

www.clc-learning.de

Publi­ka­tionen

Bett, K (2019). Was macht eigentlich ein Learning & Development-Spezialist? In eLearning Journal | Praxis­ratgeber 2018/2019: eLearning erfolgreich konzi­pieren (S. 24 – 30). https://clc-learning.de/cms/wp-content/uploads/2018/11/eLJ32018_ART_Bett.pdf

Busch­bacher, J., Müller, M., Bett, Katja (2018). Chancen nutzen für formelles und infor­melles Lernen. In: Jahrbuch 2018 eLearning & Wissens­ma­nagement, 24-27. https://clc-learning.de/cms/wp-content/uploads/2017/12/JB2018_Artikel_CLC.pdf

Bett, K. & Müller, M. (2016). Kapitel 5: Quali­fi­zierung und Kompe­tenz­aufbau von Live-Online-Trainern. In: Handreichung „Neue Medien und mobiles Lernen“ (Hrsg. von Minis­terium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg), 52-63. https://www.fortbildung-bw.de/wp-content/uploads/2017/07/BLLL_HR_NeueMedien_komplett_161118.pdf

Bett, K. (2015). Die Blended Learning Formel: Webinar plus E-Learning plus Präsenz. Whitepaper: http://www.didactic-design.de/wp-content/uploads/562DE_WP_Erfolgreiches-Lernen-mit-Webinaren.pdf

 

 

Hilfe, ich muss einen Vortrag halten!

Hilfe, ich muss einen Vortrag halten!

So bringen Sie Ihre Erfahrung und Ihr Wissen auf die Bühne
// Matthias Messmer

Werden Sie als erfahrener Trainer immer wieder gefragt, ob Sie für eine Veran­staltung einen Vortrag über Ihr Thema halten können?
Das bedeutet, den Inhalt eines Zwei-Tage-Seminars bzw. mehrere Jahre Trainer-Erfahrung mal eben in wenigen Minuten lebendig und anschaulich einem Publikum zu vermitteln – das kann doch nicht so schwer sein!?
Ist es aber!
In diesem Workshop erfahren Sie, wie Sie Ihre Botschaft überzeugend auf die Bühne bringen und Ihren Auftritt zu einem mitrei­ßenden Erlebnis machen.

Matthias Messmer

Matthias Messmer absol­vierte ein Regie-Studium an der Hochschule für Schau­spielkunst ERNST BUSCH und insze­nierte an Theatern in ganz Deutschland. Er unter­richtete an der Universität der Künste Berlin und war künst­le­rischer Direktor der Joop van den Ende Academy in Hamburg. Als Artistic Director und Training Director der BLUE MAN GROUP war er maßgeblich am Aufbau und Erfolg der Show in Deutschland beteiligt und hatte die Verant­wortung für das Casting und Training der Darsteller. Mit seinem KreativTeam get messmerized* entwickelt er seit 2006 Business-Insze­nie­rungen für Unter­neh­mens­ver­an­stal­tungen. Parallel dazu unter­stützt er profes­sionelle Speaker bei der Entwicklung ihrer Keynotes und ihrer Redner-Persön­lichkeit.

www.matthias-messmer.de

 

Mit gelungenen Live Online Trainings begeistern

Mit gelungenen Live Online Trainings begeistern

Erfolgs­faktoren davor dabei danach
// Ulrike Götz

Als Blended Learning Designerin und Trainerin möchte ich meine Erfah­rungen rund um Live-Online-Trainings mit Ihnen teilen, um Ihnen die vielfältigen Möglich­keiten moderner Trainings und Trainings­konzepte aufzu­zeigen. Anhand von Praxis­bei­spielen „Aus der Praxis für die Praxis“ erhalten Sie einen lebendigen Eindruck davon, wie Live-Online-Trainings Ihnen und Ihren Teilnehmern richtig Spaß machen und den Lernerfolg fördern können.
Was Sie aus diesem Workshop mitnehmen können:

  • Erfolgs­faktoren davor: Welche Heraus­for­de­rungen an die (Selbst-) Lernkultur
    stellen die neuen Wege für Ihre Auftraggeber und Teilnehmer dar? Wie designen
    Sie ein richtig spannendes Live-Online-Training, das Ihre Teilnehmer begeistert?
    Wie finden Sie die zu Ihrem Trainingsziel passenden Tools? Wie kann Bewährtes
    aus der alten Welt in die neue Welt des Blended-Learnings integriert werden?
  • Erfolgs­faktoren dabei: Was sind die entschei­denden Schlüs­sel­punkte für Sie als
    Live-Online-Trainer/in?
  • Erfolgs­faktoren danach: Wie gelingt die Umsetzung der Trainings­inhalte und der Lerntransfer?

Ulrike Götz

Ulrike Götz ist Blended Learning Designerin, Trainerin, Coach und Autorin und hat sich früh mit den Themen e-learning und Blended Learning u.a. als Leiterin eines Aus-und
Fortbil­dungsteams bei einem markt­füh­renden Finanz­dienst­leis­tungs­un­ter­nehmens ausein­an­der­gesetzt. Sie blickt auf eine mehr als 25-jährige Berufs­er­fahrung zurück.
Seit 2011 bietet Sie freibe­ruflich u.a.:

  • Beratung zu Bildungs­kon­zep­tionen einschließlich Trainings­be­darfs­analyse
  • Trainings­design für Präsenz- und Blended Learning Formaten
  • Ausbildung zum Live-Online-Trainer/in
  • Praxis-Coaching für Live-Online-Trainer/innen

www.ulrikegoetz-training.de

 

Mitten in der inneren Wirklichkeit der Teilneh­menden

Mitten in der inneren Wirklichkeit der Teilneh­menden

Eine prall gefüllte Tool-Box für Lernen in Ausein­an­der­setzung
// Ralf Besser

… je glatter, desto flacher … Das ist ein wichtiger Spruch von mir geworden und bringt meine Erfah­rungen im Weiter­bil­dungs­bereich auf den Punkt. Wirksame Workshop / Trainings benötigt ein gutes Maß an – emotionaler – Ausein­an­der­setzung. Nicht auf die Vermittlung der Inhalte kommt es an, sondern vor allem auf die Passung zur Persön­lich­keits­struktur und zum Umfeld des Teilnehmers. Wie können also Inhalte so vermittelt werden, dass auf einer Nebenspur bereits eine innere Betrof­fenheit ermöglicht wird? Welche didak­tischen Strategien haben sich bewährt, die subjektive Ausein­an­der­setzung konstruktiv und lösungs­ori­entiert zu fördern? Kurzum, wie kann eine Didaktik aussehen, die die Indivi­dualität des Lernpro­zesses konsequent in den Vordergrund rückt? Der emotional-intuitiven Reflexion und Integration einen hohen Stellenwert einräumt?
Die neu entwi­ckelte Toolbox gibt dazu kreative und wirksame Anregungen.

Ralf Besser

Ralf Besser, Prozess­be­gleiter in Unter­nehmen, Buchautor, Betreiber eines eigenen Tagungs­hauses und Verlages in Bremen. Gründer der >ralf besser stiftung für lebenswerte<, Präsident des >Forum für Werte­ori­en­tierung in der Weiter­bildung e. V.<

Meine zentrale Frage­stellung: Welche Formate bewegen Menschen Verant­wortung für Verän­de­rungen zu übernehmen, sei es im Feld des Lernens oder in der Unter­neh­mens­ent­wicklung

www.besser-wie-gut.de

Modelle lebendig visua­li­sieren

Modelle lebendig visua­li­sieren

mit bikablo® und der Dokumen­ten­kamera: Kleines Format – große Wirkung!
// Annegret Garschagen & Anastasios Mengulis

Menschen lernen durch lebendige Vermittlung. Bilder unter­stützen dabei ungemein! In Präsen­tation, Training und Workshop gibt es immer wieder die Situation, dass ein Modell erklärt wird, um als Refle­xi­onsbasis für das weitere Lernen zu dienen. Hängen bleiben sie dann, wenn sie sie auf eine attraktive und bildliche Weise vermittelt werden.

In diesem Crashkurs lernen wir, wie wir klassische Modelle aus der Organi­sa­ti­ons­ent­wicklung und Kommu­ni­ka­ti­ons­psy­chologie wirkungsvoll mit der bikablo®-Technik und einer Dokumen­ten­kamera vermitteln können. Nach ein paar einfache Zeichen­techniken, einer kurzen technischen Einführung zur Dokumen­ten­kamera und einigen Beispielen wird ausprobiert.

Wie immer bei bikablo gilt: Zeichnen zu können ist keine Voraus­setzung!

Das bikablo-Trainerteam:

Annegret Garschagen
„Klar zur Wende“ ist Annes Motto als Trainerin, Coach und Moderatorin. Bei bikablo bildwerk begleitet sie Verän­de­rungs­prozesse in der Rolle des Visual Facilitator, wofür eine beein­dru­ckende Palette an Kompe­tenzen von BWL, Pädagogik und Super­vision bis hin zur Indivi­dual­psy­chologie die Grundlage bilden. „Ermutigend, inter­essiert, inspi­rierend und lebensfroh“ – so beschreibt sie sich selbst und das können ihre bikablo Kollegen nur bestätigen.

Anastasios Mengulis
„Worte trennen, Bilder verbinden“ ist der Leitspruch des Griechen aus Württemberg. Anas lebt inzwischen in Hamburg und arbeitet als visua­li­sie­render Moderator und Trainer im gesell­schaft­lichen Kontext. In Gruppen­pro­zessen zu visua­li­sieren ist ihm ein Herzens­an­liegen, so ist er auch mit leiden­schaft­licher Präzision bikablo Trainer.

www.bikablo.com

 

Voll unver­schämt! – Trigger finden & benutzen

Voll unver­schämt! – Trigger finden & benutzen

Emotionales Arbeiten als Methode in der Persön­lich­keits­ent­wicklung
// Frédéric Letzner

Je emotionaler ein Workshop ist, desto nachhaltiger und wirksamer ist er. Der Mensch
erinnert sich an emotionale Ereignisse und Bilder wesentlich besser, als an rationale
Inhalte (Zahlen, Daten, Fakten). Schon hier wird deutlich, wie entscheidend Emotionen für
langfristige Verhal­tens­än­derung sind. Wer mit Glaubens­sätzen, Überzeu­gungen und
Erwar­tungen arbeitet, der kommt kaum drum herum den Menschen liebevoll ans Zweifeln
zu führen. An dieser Stelle ist Provo­kation & Irritation eine hervor­ragende Methode um
blinde Flecken zu finden und zu beleuchten.
Echte Relevanz fängt dort an, wo es unangenehm wird. Ob in der Körper­sprache, im
Stimm­training, in der Gesundheit, im Vertrieb oder bei genereller Verhal­tens­än­derung:
Blockaden und Ängste sind meistens relevanter als „fehlendes Know-how“. Erleben und
disku­tieren Sie provokante Methoden, wie Sie emotional an Ihre Teilnehmer heran­kommen
und dadurch eine menschliche Arbeits­at­mo­sphäre auf Augenhöhe erzeugen.

Frédéric Letzner

So lassen sich die Themen „Gesundheit, Motivation & Persön­lich­keits­ent­wicklung“
attraktiv und nachhaltig vermitteln. Spannende Inhalte der Gesundheits- &
Ernäh­rungs­psy­chologie werden durch Trainer & Speaker Frédéric Letzner mit provo­kanten
& humor­vollen Workshops erläutert und diskutiert. Trotz seiner frischen 30 Jahre, ist
Frédéric Letzner seit über 10 Jahren in der Gesund­heits­ver­mittlung tätig. Als Trainer hat er
sehr früh verstanden, dass Verhalten nichts mit Wissen zu tun hat, sondern von
Gedanken, Überzeu­gungen und Emotionen gesteuert wird. In seiner Zeit als
Ernäh­rungs­the­rapeut mit eigener Praxis erlebte er, dass es bei der Arbeit mit Menschen
kaum um das vermitteln von Infor­ma­tionen geht, sondern die Themen „Motivation“,
„Selbst­führung“ und „Sucht­ver­halten“ wesentlich relevanter sind.
„Menschen sind keine rationalen Wesen, sondern emotionale Wesen“.
Vor allem die Themen Verhalten, Sucht und Stress lassen sich nicht voneinander trennen
und dürfen ganzheitlich betrachtet werden.
Diese Erkenntnis brachte ihn an den Punkt die Psychologie hinter dem
Gesund­heits­ver­halten zu fokus­sieren und dies für eine möglichst unter­haltsame Weise für
eine große Zielgruppe aufzu­be­reiten.
Heute reist er durch Deutschland und begeistert mit verblüf­fenden Geschichten die
einfach nachvoll­ziehbar sind und eine schockierende Wahrheit erahnen lassen.
Lassen Sie sich mitreißen.

www.letz-go.de

 

 

 

Frisch, fromm, fröhlich – falsch

Frisch, fromm, fröhlich – falsch

Auf welche Irrtümer, Mythen und fragwürdige Behaup­tungen sollten Traine­rinnen und Trainer nicht herein­fallen?
// Christoph Wirl & Axel Ebert

Fake News und „Truthiness“ sind in aller Munde. Aber bevor wir jetzt den Finger auf die USA richten: Wie viel Bullshit steckt eigentlich in der Trainer­branche und wie wichtig ist denn überhaupt Realismus? Wo steht die Trainer­branche auf dem Weg von der Konfession zur Profession?

Die Bullshit Busters, Christoph Wirl und Axel Ebert, nehmen populäre Mythen und Irrtümer aus der Speaker- und Trainings-Branche unter die Lupe: Die Story vom Frosch, der im wärmer werdenden Wassertopf sitzen bleibt, bis er verbrüht; unser Unter­be­wusstsein, das angeblich nichts Negatives verar­beiten kann; Euphe­mismen, die unsere Kommu­ni­kation verbessern sollen; Lernty­pologie, die sagen, mit welchem Sinnesorgan wir besser büffeln; das berühmte, aber nie durch­ge­führte Fünf-Affen-Experiment und vieles mehr.

Täuschungen, Überdeh­nungen, verdrehte Halbwahr­heiten und Falsch­in­ter­pre­ta­tionen werden enttarnt und erklärt. Darüber hinaus werden realis­tische Alter­nativen zu den zweifel­haften Geschichten diskutiert. Dabei geht es nicht nur um die Faktenlage von Geschichten, sondern auch um die dahin­ter­lie­genden Konzepte aus Psychologie, Hirnfor­schung und anderen Wissen­schaften.

Themen, die wir in diesem Workshop disku­tieren:
> Wie wichtig sind realis­tische Konzepte und belastbare Theorien?
> Welche Grund­über­zeu­gungen ermög­lichen uns die Weiter­ent­wicklung?
> Wie gehen wir mit Bulls­hit­verdacht und Backfire-Effekt um?
> Welche Negati­v­e­ffekte, Risiken und Neben­wir­kungen gibt es?
> Welche Geschichten stehen für Euch unter Bullshit-Verdacht?
> Wie stark dürfen wir Forschungs­er­gebnisse verein­fachen?

Was Teilnehmende mitnehmen können:
> Kriterien für die Prüfung des eigenen Trainings­kon­zeptes
> Stand­ort­be­stimmung: Wie viel Bullshit ist für mich ok?
> Kritik­würdige Trainings-Geschichten und -Konzepte, und ihre realis­tischen Alter­nativen

Die Zeit ist reif für die kritische Prüfung von Trainings­kon­zepten – um sie weiter zu entwickeln und sie gegen Einwände zu stärken. Wir freuen uns dazu auf eine energie­reiche Diskussion zu Risiken und Neben­wir­kungen.

Christoph Wirl

ist Betriebswirt und seit 16 Jahren in der Weiter­bil­dungs­branche als Journalist und Herausgeber des Magazins TRAiNiNG tätig.

Axel Ebert

ist Diplom-Psychologe, seit über 20 Jahren Trainer, Vortra­gender und Berater zu den Themen Kommu­ni­kation, Positio­nierung und Unter­neh­mens­ent­wicklung.

Machs mal anders: überra­schende Ideen für auffallende Präsen­ta­tionen

Machs mal anders: überra­schende Ideen für auffallende Präsen­ta­tionen

Tipps & Tricks der Profi-Visua­li­sierer für Präsen­ta­tionen, die andersartig daher kommen wollen
// Johannes Sauer & Axel Rachow

Gute Präsen­ta­tionen sind vor allen Dingen gutes Handwerk – wie man das mal anders machen kann und was man dafür braucht zeigen Johannes Sauer und Axel Rachow in knapp 70 Minuten. Dafür machen sie ihren Werkzeug­koffer auf, lassen sich hinter die Kulissen der Gestaltung schauen und plaudern aus dem Nähkästchen der Effekte. Die Kunst ist, aufzu­fallen ohne auffällig zu werden, kreativ zu wirken und dennoch seriös.

Johannes Sauer

Johannes Sauer, setzt in seiner Tätigkeit als Trainer erfri­schende Akzente. Seine ganzheitliche Heran­ge­hensweise zieht sich wie ein roter Faden durch all seine Projekte.
Der effektvolle Einsatz von Visua­li­sierung ist dabei ein Hauptthema, das er spielerisch vermittelt, weiter­ent­wickelt und kreativ für seine Arbeit nutzt.

Er ist Autor des Bestsellers „Der Flipchart Coach“ und seit 2009 gemeinsam mit Axel Rachow mit dem Thema graphic recording deutsch­landweit gefragt und im Einsatz.

www.visualisierungstraining.de

www.flipchart-coach.de

Axel Rachow

Axel Rachow verknüpft in seiner Arbeit vielfältige Erfah­rungen aus Moderation, Training und Beratung mit den Grund­prin­zipien des lebendigen, inter­aktiven Lernens. In diesem Segment ist er auch als Autor bekannt: seine neun Werke, allen voran die Bestseller „spielbar“ und “der Flipchart-Coach”, sind praxisnahe Handrei­chungen für Trainer und Moderatoren.

www.fuer-trainer.de

Szenen eines Trainerbüros – entlarvend gespielt vor Augen geführt.

Szenen eines Trainerbüros – entlarvend gespielt vor Augen geführt

Ertappe Dich, wenn Deine Büroszene an der Reihe ist…
cobra Experten GmbH// Tim Willmanns & Rainer Willmanns
(Ausstel­ler­vortrag: informativ & werblich)

Wie schön wäre die Welt, wenn man als Trainer einfach nur trainieren und als Berater einfach nur beraten und davon leben könnte. Doch dieses verflixte Büro ist für viele wie ein übler Fluch, ohne den es aber auch nicht geht. Spielerisch zeigen die Referenten, welche Stilblüten vorkommen. Sie zeigen aber auch praktische Wege auf, so dass man als Trainer endlich trainieren und als Berater beraten kann. Lösungs­details gibt es am Ausstel­lerstand der cobra Experten.

Tim Willmanns leitet als Geschäfts­führer die cobra Experten GmbH in Leverkusen. Er übernahm 2017 die Highway-CRM. Mit seinem Team betreut er über 4.900 Kunden mit der erfolg­reichen cobra CRM Software.

Rainer Willmanns ist Unter­neh­mens­berater und Business­trainer. Er gründete die Highway-CRM. Er ist Rhetoriker und Patent­inhaber der Leser­zen­trierten Textur® und steht als CRM Consultant der cobra Experten GmbH zur Seite.

www.cobra-Experten.de

 

 

Empathisch sprechen

Empathisch sprechen

Der gesunde, situativ-empathische Stimm-Einsatz im Training
// Dr. Monika Hein

Wir sprechen als Trainer lange am Stück mit unseren Teilnehmern, setzen die Stimme damit hohen Belas­tungen aus. Wenn wir am Ende des Trainingstages heiser sind, fragen wir uns, was wir falsch gemacht haben. Ganz einfach: Die Stimme wurde fest, weil wir nur mit dem Senden der Botschaften beschäftigt waren. Was NOCH alles geht mit der Stimme, wie wir verspielt modulieren, situativ agieren und mit dieser Freiheit die Stimme auch noch gesund erhalten, das zeigt Euch dieser Workshop.

Dr. Monika Hein

Dr. Monika Hein ist Stimm- und Sprech­trainerin und befasst sich in ihrem neuen Buch mit dem Phänomen der Empathie.

www.monikahein.de

 

Rauswerfen oder Reinholen

Rauswerfen oder Reinholen

Umgang mit heraus­for­dernden Teilnehmer*innen
// Reinfried Blaha

Eine Teilnehmerin kritisiert ihre Seminar­inhalte wutent­brannt vor der gesamten Gruppe. Ein Teilnehmer ist den Tränen nahe und will den Raum verlassen. Eine Teilnehmerin ist apathisch und saugt Energie. Kennen Sie solche Situa­tionen? Wie können wir Teilnehmer*innen dort abholen, wo sie stehen und gleich­zeitig den Rahmen für Alle halten? In diesem Workshop befassen wir uns mit Situa­tionen, die für viele Trainer*innen und Teilnehmer*innen eine Heraus­for­derung darstellen. Wir lernen Menschen in Krisen empathisch aufzu­fangen und üben uns darin ihre tieferen Beweg­gründe für ihr Verhalten zu verstehen. Mit einfachen Gesprächs­me­thoden erproben wir Werkzeuge, die Verständnis vermitteln und den Raum für Lösungen öffnen können. Die erworbenen Kenntnisse können sowohl für einen Umgang mit Menschen in persön­lichen Krisen, in Training-Settings, als auch in anderen beruf­lichen und privaten Situa­tionen angewendet werden.


Reinfried Blaha ist Trainer für Gewaltfreie Kommu­ni­kation, Hospiz­be­gleiter, Key-Note-Speaker und macht Reise-, Impuls- und Motiva­ti­ons­vorträge. Er unter­richtet Kommu­ni­kation, Motivation, Gesprächs­führung und Umgang mit Kritik, Krisen und Konflikten an Univer­sitäten in Graz. Nach einem folgen­schweren Schiunfall mit Rücken­marks­ver­letzung und anschlie­ßendem Querschnitt vor 14 Jahren ist er in seiner Fortbe­wegung an einen Rollstuhl angewiesen. Durch seine eigene Erfahrung von Zeiten der Verzweiflung und Aussichts­lo­sigkeit entwi­ckelte er eine besondere Sensi­bilität im Umgang mit Menschen in Krisen und gibt diese heute in Trainings und persön­lichen Beglei­tungen weiter. Seine weitere Expertise und Vortrags­tä­tigkeit betreffen Inklusion, Barrie­re­freiheit, Selbst­be­stimmtes Leben und der Umgang mit Menschen mit Behin­de­rungen.

 

 

DIALOG – Digital vs. Analog

DIALOG – Digital vs. Analog

DIALOG – Digital vs. Analog – Die digitale Kommu­ni­kation der Teilnehmer im Training aktiv einbinden
// Bernd Braun, Claudia Fritsch & digitale Moderatorin

Welche neuen Chancen entstehen durch unsere heutige digitale Kommu­ni­kation und bestehenden analogen Methoden für die zukünftige­ Präsenz­lernwelt? Der Workshop gibt einen Überblick über die vielen unter­schied­lichen digitalen Kommu­ni­ka­ti­ons­helfer und bringt diese in den analogen Methoden-Dialog und deren Einsatz­mög­lich­keiten.

Wir stehen vor einem digitalen Wandel in reinen Präsenz­se­minaren. Die analoge Seminar­kommunikation wird immer mehr durch neue digitalen Kommu­ni­ka­ti­onsarten erweitert. Die digitale Variante bietet dabei völlig neue Synergie-Effekte und eine Erwei­terung der eigenen analogen Methoden. Mit einem klugen Einsatz von digitalen Kommu­ni­ka­ti­ons­helfern lassen sich die Teilnehmer noch stärker aktivieren und noch intensiver in das Präsenz­training integrieren.
Erklä­rungs­be­dürftige Inhalte und kompli­zierte analoge Methoden werden digital viel einfacher und teilneh­mer­ge­recht vermittelt. Kommu­ni­kative Lernvorgänge werden direkter umgesetzt und jeder einzelne Teilnehmer erlebt im Workshop ganz unmit­telbar, dass er soeben ein Teil der Lösung für sein Anliegen gewesen ist.

Inhalte:

  • Praktisches analog-digitales Equipment in kommu­ni­kativen Teilneh­mer­ak­tionen
  • Aktivierende Methoden, Präsenz­spiele, Apps zur Teilneh­mer­ak­ti­vierung
  • Apps und Onlinetools für digital-analoge Kommu­ni­kation
    Weiter­ent­wicklung: von der kommu­ni­kativen Teilneh­mer­ak­ti­vierung zum Selbst­lernen im Workshop.
  • Alle digitalen Anwen­dungen dürfen direkt ausprobiert und sofort in die eigenen Workshops aufge­nommen werden. Es fallen digital keine Regis­trierungs- oder Abonnement­ge­bühren an.

Bernd Braun

der Dialog-Experte begleitet die digitale Zukunft von Unter­nehmen und ist als Speaker, Berater und Trainer tätig. Er lebt in Hattersheim bei Frankfurt und schreibt Bücher über Dialog – Digital vs. Analog. In seinen Seminaren verbindet er die zukünftige digitale Seminar-Welt mit bestehenden analogen Wissen. Die Smart­phones seiner Teilnehmer jederzeit in das eigene Seminar mit einbinden ist dabei einer seiner aktivsten Methoden. Er gehört zu den ersten Trainern in Deutschland, der die Digitale Kompetenz seiner Teilnehmer konsequent in seinen Seminaren nutzt und mit einbezieht.
www.braun.social

Claudia Fritsch (M.A.)

ist Psycho­lin­guistin und Entwicklerin für sprachliche Kompetenz. Sie berät inter­na­tionale Führungs­kräfte und Vorstände und hilft ihnen, bei Reden, in Verhand­lungen und in ihrer Führungsrolle sprachlich und rhetorisch erfolgreich zu sein. Darüber hinaus gibt sie Workshops an der Goethe-Universität Frankfurt zum Thema „Persön­lichkeit und Kommu­ni­kation“ und hat für das Auswärtige Amt zahlreiche Seminare mit höheren Minis­te­ri­al­beamten aus vielen verschiedenen EU-Mitglieds­staaten und der Europäischen Kommission durch­geführt.

 

Change­ma­nagement

Change­ma­nagement

Den Wandel gestalten mit 3G
// Dr. Angelika Limmer & Beate Kaspar
(Ausstel­ler­vortrag: informativ & werblich)

Klima­wandel, Elektro­mo­bilität und insbe­sondere die Digita­li­sierung, die das Indus­trie­zeitalter 4.0 einge­leitet hat, verlangen von uns allen große Bereit­schaft für Verän­derung. Wir müssen uns auf völlig Neues, Unbekanntes einlassen. Einge­fahrene, vielleicht auch bequeme Pfade, taugen nicht mehr, um zukünftig erfolgreich zu sein. Dabei ist nicht klar, wohin die Reise genau gehen wird. Situa­tionen wie diese verun­sichern. Die Wenigsten lassen sich wider­standslos darauf ein. Nur durch Offenheit für das Neue, durch die nötigen Lernprozesse und durch Trans­parenz seitens der Unter­nehmen, können wir solche Situa­tionen meistern. Dazu gehört eine zielge­richtet indivi­dua­li­sierte Kommu­ni­kation und Infor­mation, um die Mitar­beiter abzuholen, sie einzu­binden und erfolgreich Verän­de­rungen umzusetzen. 3G hilft dabei enorm. Lassen Sie sich überraschen.

Dr. Angelika Limmer

Promo­vierte Chemikerin, Trainerin und Coach. Als Coach, Trainerin und in der Begleitung von Verän­de­rungs­pro­zessen hat Angelika Limmer jahrelange Erfahrung mit unter­schied­lichsten Unter­nehmen und deren Wirkung nach innen und außen. Als Natur­wis­sen­schaftlerin hat sie den analy­tischen Blick für Situa­tionen und durch viele Begeg­nungen mit Menschen das Gespür für deren Bedürfnisse, sei es als Kunde, Mitar­beiter oder Führungskraft.

www.angelikalimmer.de

Beate Kaspar

Diplom-Ingenieurin Feinwerk­technik und B. A. Grafik-Design. Langjährige Erfahrung in technischen Organi­sa­tionen in unter­schied­lichen Funktionen und Hierar­chie­ebenen. Seit 2000 Tätigkeit als Trainerin, Beraterin und Coach zu den Themen, IT, Führung, syste­mische Lösungswege, Design und Marketing. Geschäfts­führende Gesell­schafterin der 3G-Akademie und Mitent­wicklerin des 3G-Modells.

www.3G-Modell.de

 

 

Ein Herz fürs Team

Ein Herz fürs Team

Tools für Seminare und Workshops mit Teams
// Amelie Funcke & Gabriele Braemer

Eine bunte Mischung von bewährten Teamme­thoden, mit denen mal mit Spaß und mal mit Tiefgang ganz unter­schiedliche Ziele erreicht werden können.

Amelie Funcke

Amelie Funcke war lange im Theater­bereich engagiert, reali­sierte Bühnen­projekte, entwi­ckelte theater­päd­ago­gische Fortbil­dungen und hatte 4 Jahre einen Lehrauftrag für Theater. Sie trat jahrelang als Clown auf. Heute lebt sie in Köln und begleitet Unter­neh­mens­prozesse als Moderatorin, Mediatorin, Beraterin und Trainerin. Ihre Schwer­punkte sind lebendig und kreativ gestaltete Modera­tionen, sowie Perso­nal­ent­wicklungs-Maßnahmen und –Konzepte für Fach- und Führungs­kräfte.

Als Autorin hat sie sehr praxis­ori­en­tierte Fachbücher zur lebendigen Trainings- Veran­staltungs- und Workshop­ge­staltung  verfasst, u.a. den Know-How-Guide „Training mit Theater“ (mit M. Havermann-Feye), die Metho­den­samm­lungen „Vorstellbar“ und „Moderations-Tools“ (mit Eva Havenith), die Praxishilfe „Fragen-Kollektion für Moderation und Training“ (mit Axel Rachow) und das Metho­den­handbuch „Ein Herz fürs Team“ (mit Gabi Braemer).

www.rundumseminare.de

Gabriele Braemer

Gabriele Braemer hat ihre Wurzeln in der Tourismus-Branche. „Reisen ist für mich das beste Verän­derungs-Coaching. Man lernt zu impro­vi­sieren, sich flexibel ungewohnten Situa­tionen anzupassen und geduldig zu sein, Unsicher­heiten auszu­halten und sich auf ganz unter­schiedliche Kulturen einzu­lassen.“

Als Beraterin, Diversity Coach und Spezia­listin für multi­kul­turelle Teament­wick­lungen  begleitet sie seit vielen Jahren Unter­nehmen rund um den Globus dabei, wie die Zusam­men­arbeit bei aller Unter­schied­lichkeit bestmöglich gelingen kann.

Ihre langjährige Moderations- und Trainings­er­fahrung im In- und Ausland sowie ihr Faible für ein kreatives, humor­volles und praxisnahes Ausein­an­der­setzen mit scheinbar ausweglosen Situa­tionen gibt sie auch als Lehrtrainerin weiter. Darüber hinaus ist sie Master­trainerin für das persolog® Persön­lich­keits­modell und Buchautorin. 2016 veröf­fent­lichte sie zusammen mit anderen Trainern und Beratern „Die Nachwuchs-Führungskraft – Ihre Probleme, ihre Lösungen“. 2018 folgte „Ein Herz fürs Team“ – eine Gemein­schafts­arbeit zusammen mit Amelie Funcke.

www.clear-entrance.com

Trainings­design: analog & digital

Trainings­design: analog & digital

Mit Blended Learning den Lerntransfer erhöhen
// Anna Langheiter

Trainings­design ist der Prozess, prägnante Lerner­fah­rungen zu gestalten, die den Lernenden befähigen, das gewünschte Ziel zu erreichen. Dies wird ermöglicht durch vier Prozesse (Design, Training, Transfer und Evalu­ierung), die im Workshop kurz vorge­stellt werden.
Seit die Technik immer besser und verläss­licher funktioniert, lacht das Herz des Trainings­de­signers.  Analoge Konzepte können zur Erhöhung des Lerntransfers um digitale Tools erweitert werden. Wir sehen uns daher den Begriff Blended Learning an und machen einen Blick in die digitale Toolbox mit ihren unter­schied­lichen Möglich­keiten.
Wie Blended Learning in mein Trainings­design-Leben kam und wie ich es verwende, erzähle ich anhand eines Beispiels garniert mit Tops und Flops!

Anna Langheiter 

Anna Langheiter ist Expertin im kreativen Trainings­design für lebendige und nachhaltige Lernprozesse. Sie designt passgenaue Trainings für kurze und lange Lernein­heiten, für kleine und große Gruppen, trainiert selbst und designt für andere Trainer. In Unter­nehmen, die auf nationalen wie inter­na­tionalen Märkten zu Hause sind, bildet sie auf Basis ihrer Designs ebenfalls Mitar­beiter aus, damit diese Trainings intern ausrollen können. Die Wahl-Wienerin bietet außerdem eine Weiter­bildung zum Trainings­de­signer und eine Ausbildung zum Trainer an. Im Februar 2016 holte sie sich die Trophäe des 1. Deutschen Trainer-Slams. Sie ist Gold-Preis­trägerin des BDVT 2017/18 und Autorin des Buches „Trainings­design“

www.annalangheiter.com


Trainer|Kongress|Berlin Pre Workshop: Trainings­design: analog & digital

Wann: Donnerstag 19. März 2020
Zeit: 09:00 bis 17:00
Wo: Berlin
Inves­tition: 398,- Euro Teilnah­me­gebühr (netto), inkl. Tagungs­pau­schale zzgl. USt.
Inklusive: Die kompletten Seminar­un­terlagen, Pausen­er­fri­schungen, Mittagessen, die Geträn­ke­ver­sorgung und ein Teilneh­mer­zer­tifikat
Trainer: Anna Langheiter

»Jetzt zum Pre Workshop anmelden

Agilität greifbar machen

Agilität greifbar machen

Wie Sie Ihren Kunden agile Denk- und Arbeits­weisen näher­bringen können
//Maren Schleiff & Dr. Katja Thillmann

Das Thema Digita­li­sierung und die Forderung nach agilen Arbeits­weisen haben mittlerweile fast alle Unter­nehmen erreicht. Dabei geht es jedoch nicht nur um die Einführung neuer digitaler Techniken, in erster Linie geht es darum, die Mitar­beiter auf den Weg der Verän­derung mitzu­nehmen. Dieser Lernprozess ist oft anstrengend und mühsam. Wie können Trainer*Innen Digita­li­sierungs- und Verän­de­rungs­prozesse wirkungsvoll begleiten, Agili­täts­prin­zipien im Unter­nehmen verankern und damit einen spürbaren Mehrwert schaffen?
Dieser Workshop richtet sich an Trainer*Innen, die eine erste Annäherung an das Thema Agilität suchen und konkrete Impulse bekommen möchten, wie sie ihren Kunden agile Denk- und Arbeits­weisen vermitteln können.
Anhand kleiner Übungen lernen Sie agile Werte und Prinzipien kennen und haben die Gelegenheit, verschiedene agile Arbeits­weisen und Tools (z.B. Task Board, Daily Stand-up, Retro­spektive) praktisch zu erproben.

Maren Schleiff, M.A.

… motiviert seit 1998 erfolgreich Menschen als selbständige indoor & outdoor Teamtrainerin und Teamcoach im In- und Ausland.
Die Sport­wis­sen­schaftlerin und Germa­nistin (Magister) war viele Jahre als Sport- und Erleb­nis­päd­agogin an verschiedenen Univer­sitäten in der wissen­schaft­lichen Ausbildung tätig, hat 3 Jahre den Hochschulsport an der Universität Oldenburg gleitet, ist HUMANAGEMENT ® Profes­sional, IHK Business Coach, publiziert und hält Fachvorträge.
Sie begleitet Teams aus Organi­sa­tionen und Unter­nehmen in agilen Verän­de­rungs­her­aus­fo­de­rungen und verbindet so Theorie und Praxis zu einem lebendigen zukunfts­fähigen und nachhaltigen Lernprozess.
www.schleiff-teamtraining.de

Dr. Katja Thillmann

… ist Soziologin und zerti­fi­zierte syste­mische Beraterin und seit vielen Jahren branchen­über­greifend in Konzernen, mittel­stän­dischen Unter­nehmen und öffent­lichen Organi­sa­tionen tätig. Dabei begleitet sie ihre Kunden sowohl beratend im Rahmen umfas­sender Entwick­lungs­projekte (z.B. Restruk­tu­rierung, Einführung von HR-Instru­menten) als auch als Führungs­kräf­te­trainerin und Coach. Sie ist Expertin für Change Management und Perso­nal­ent­wicklung sowie für die Themen New Work und Agilität.
Zudem verfügt sie über umfassende Erfahrung in der Hochschullehre und ist als Trainerin für die Deutsche Gesell­schaft für Perso­nal­ma­nagement (DGFP) tätig.
www.joyinwork.de

Wir brauchen andere Trainings

Wir brauchen andere Trainings

// Barbara Messer

Die Weiter­bildung steckt in der Krise. Wissen wandelt sich im Sekun­dentakt und ebenso schnell entstehen neue Geschäfts­modelle, während über Jahrzehnte bewährte Organi­sa­tionen über Nacht vom Markt verschwinden. Trainings, die sich tagelang um allgemeine Soft-Skill-Themen drehen, stiften Menschen nicht dazu an, grund­legend anders zu denken und zu handeln. In unserer digitalen und disruptiven Zeit sind herkömmliche Bildungs- und Trainings­konzepte oft zu sperrig und zu langsam. Haben Trainings damit ausgedient?
Barbara Messer thema­tisiert in diesem Workshop ihr Herangehen für eine richtungs­weisende Weiter­bildung: statt noch mehr Tools, Methoden, Webinaren und E-Learnings brauchen wir Persön­lich­keiten, die kompetent sind, die Verant­wort­lichen in den Unter­nehmen so zu trainieren und begleiten, dass diese wiederum die dringend erfor­derliche Kompetenz gewinnen, Wirtschaft neu zu denken und neu zu struk­tu­rieren. – Für diesen Prozess brauchen wir eine neue Generation von Trainern und Traine­rinnen, die den Entscheidern und Entschei­de­rinnen in den Unter­nehmen als Sparrings­partner, als Ratgeber, Begleiter und Mahner zur Seite stehen – hervor­ragend ausge­bildete Experten und Exper­tinnen, die ihre Diszi­plinen meisterhaft beherrschen und Lern- und Entwick­lungsräume ermög­lichen, in denen völlig neu gedacht werden kann.
Wie das gelingen kann und was es dazu braucht, stellt Barbara Messer in diesem Workshop vor.

Barbara Messer

Barbara Messer ist Speaker, Coach, Trainerin und Autorin. Und seit mehr als 20 Jahren Unter­nehmerin, Consultant, Beraterin.
Sie hat viele Tausend Menschen aus- und weiter­ge­bildet, Unter­nehmen und Menschen in der Verän­derung und im Wandel gecoacht. Sie ist Mentorin und Wegbe­gleiterin für alle, die bereit und neugierig sind, über ihren Tellerrand hinaus­zu­schauen und ihren Horizont zu erweitern. Mit Barbara Messer können Sie neue Perspektiven und neuartige Lösungs­ansätze gewinnen. Sie ist Ihre Sparrings­partnerin, wenn es um den Wandel und gelebte Verän­derung geht.

Im Train-the-Trainer-Bereich ist sie bekannt für ihre kreativen Trainings­konzepte und -methoden.

Barbara Messer entwickelt in dieser sich schnell wandelnden Trainings- und Lernwelt immer wieder Lösungen für die Verzahnung von Präsenz- und Online-Learning.

www.barbara-messer.de

Gekonnt und kreativ präsen­tieren – Alter­nativen zu PowerPoint

Gekonnt und kreativ präsen­tieren

Alter­nativen zu PowerPoint
// Barbara Messer

Allerorten wird präsentiert – in Meetings, auf Tagungen und bei Kongressen. Neue Projekte und Produkte, Arbeits­schutz und Leitlinien werden ebenso vorge­stellt wie Zahlen, Daten, Fakten. Und alle Zuhörenden lieben Infor­ma­tionen, die mit Leib und Seele aufbe­reitet und vorge­tragen werden, denn sie bleiben in unseren Köpfen und Herzen.

Eine Beamer-Präsen­tation ist nur dann sinnvoll, wenn sie wirklich hochwertig ist. Das Anein­an­der­reihen von Folien ist jedoch keine Lösung. Der Content, die Neuig­keiten, die Inhalte müssen in Zukunft noch effizienter und für alle Genera­tionen eines Teams attraktiv aufbe­reitet und präsentiert werden. – Präsen­ta­tionen leben gerade heutzutage von der Inter­ak­tivität, vom Ansprechen aller Sinne und einer Drama­turgie, die begeistert.

In diesem Workshop wird Barbara Messer einen Querschnitt ihrer besten Methoden präsen­tieren – und dabei gibt es natürlich auch Neuig­keiten!

Barbara Messer

Barbara Messer ist Speaker, Coach, Trainerin und Autorin. Und seit mehr als 20 Jahren Unter­nehmerin, Consultant, Beraterin.
Sie hat viele Tausend Menschen aus- und weiter­ge­bildet, Unter­nehmen und Menschen in der Verän­derung und im Wandel gecoacht. Sie ist Mentorin und Wegbe­gleiterin für alle, die bereit und neugierig sind, über ihren Tellerrand hinaus­zu­schauen und ihren Horizont zu erweitern. Mit Barbara Messer können Sie neue Perspektiven und neuartige Lösungs­ansätze gewinnen. Sie ist Ihre Sparrings­partnerin, wenn es um den Wandel und gelebte Verän­derung geht.

Im Train-the-Trainer-Bereich ist sie bekannt für ihre kreativen Trainings­konzepte und -methoden.

Barbara Messer entwickelt in dieser sich schnell wandelnden Trainings- und Lernwelt immer wieder Lösungen für die Verzahnung von Präsenz- und Online-Learning.

www.barbara-messer.de

 

 

Die Kraft der Stille

Die Kraft der Stille

Einfache und praktische Übungen für Trainer/innen, die effektiver aus Ihrer inneren Quelle schöpfen möchten.
// Nabhomani Kirsten

Stille-Übungen und echte Meditation bringen uns zurück in eine Zeit, als wir noch nicht durch „Erziehung“ begrenzt waren, voller Begeis­terung die Welt entdecken wollten und es keine Grenzen für uns gab. Echte Meditation beruht auf einer Jahrtausende alten Kunst mit der in uns liegenden Quelle, unserer Seele, in Kontakt zu kommen. Wenn wir es schaffen, durch Meditation und Konzen­tration, mit unserer Seele in Kontakt zu kommen, wissen wir das sofort. Diese Erfahrung, endlich wieder bei sich selbst angekommen zu sein, kann nicht mehr vergessen werden und ist Ausgangspunkt für die nächsten Erfah­rungen, Innen und Aussen. Wenn Sportler davon reden, dass Sie im Flow waren als sie die 100 Meter liefen, oder ein Fussballteam sich wie von magischer Hand (Fuss :-) die Pässe zuspielten, dann war das Team im Einklang, im Flow. Das kann das Fussballteam sein, das kann aber auch Ihr Unter­neh­menskunde sein, der durch Sie in den Flow gerät, wenn Sie im Flow sind. Schon mal erlebt? Wenn wir ein glück­liches und erfülltes Leben wollen, ist meine Antwort darauf Meditation und Bewußts­eins­arbeit.

Was wir machen:

  • Wir üben gemeinsam Meditation.
  • Welche Übungen helfen uns im täglichen Leben in den Flow zu kommen?
  • Was hat Meditation mit Poten­zi­a­l­ent­faltung und Weiter­ent­wicklung zu tun?
  • Wie können wir das Gelernte zuhause oder unterwegs einsetzen?
  • Welche Hilfe­stel­lungen gibt es, damit meine Meditation erfolgreich ist?
  • Welcher Lifestyle ist für die Meditation hilfreich?
  • Was gibt es zu positiven Gedanken zu sagen?
  • Wie können wir unsere Zukunft selbst gestalten?

Nabhomani Kirsten

ICH  TRÄUME VON EINER FRIEDLICHEN WELT, MIT MENSCHEN UND UNTERNEHMEN DIE BOTSCHAFTER DES FRIEDENS SIND. – Nabhomani Kirsten

  • Mitglied in der Gemeinwohl Ökonomie
  • 2019. Zerti­fi­zierter Trainer der Mewes Strategie®
  • 2019. Arbeit an meinem ersten Album: „Wege ins Licht“.
  • Seit 2019 Mitglied in der Akademie für Poten­ti­a­l­ent­faltung.
  • Erfolg mit Herz gründete ich 2016.
  • Mein Mentor Horst-Sven Berger übergab mir das Nachfrage-Sog-System® 2013.
  • Bin Wegbe­gleiter, Life-Coach und Trainer seid 2000.
  • Seit 1991 arbeite ich in eigenen Unter­nehmen.
  • 1986 heiratete ich meine Lebens­ge­fährtin Hindola.
  • 1985 wurde ich Schüler des Medita­ti­ons­meisters Sri Chinmoy.
  • Von 1980 bis 1985 lebte ich zurück­gezogen, um die Kraft der Stille zu entdecken.

www.erfolg-mit-herz.eu

 

Warum Sie Ihre Kunden nicht mit ins Ehebett nehmen sollten

Warum Sie Ihre Kunden nicht mit ins Ehebett nehmen sollten

… und wie Sie den Spagat zwischen Beruf und Familie meistern
// Felicitas Richter

Das rastlose Trainerleben hat durchaus seine Reize. Man lernt inter­essante Menschen und außer­ge­wöhnliche Orte kennen, kann abends im Hotel­zimmer in Ruhe ein Buch lesen und ungestört durch­schlafen. Man entwickelt permanent neue Ideen und sich selbst weiter. Kurzum: Ein Trainerleben ist abwechs­lungsreich, inter­essant und spannend.
Gleich­zeitig fordert es aber auch einen hohen Preis – da verpasst man den Geburtstag des Kindes und sein erstes Fußballspiel, muss dem besten Freund erklären, dass man nicht zu seiner Vernissage kommen wird und der eigenen Mutter im Pflegeheim, warum man schon wieder los zum Flieger muss. Und die Partner­schaft kommt viel zu oft zu kurz.
Wer im Beruf viel unterwegs ist und trotzdem ein erfülltes Famili­enleben führen möchte, leistet einen Spagat, der jede Woche vor neue Heraus­for­de­rungen stellt. Im Workshop sprechen wir über Neben­wir­kungen des Trainer­lebens und wie man diesen begegnen kann. Sie erfahren, auf welche drei Faktoren es ankommt, damit die Partner­schaft auch langfristig gesund, die Famili­enzeit lebendig und das Berufsleben effektiv bleibt.

Felicitas Richter

Als Trainerin, Profes­sional Speaker (SHB) und Mutter von vier Kindern weiß Felicitas Richter aus eigener Erfahrung, wie anspruchsvoll und gleich­zeitig inspi­rierend das Leben mit Familie und Beruf ist. Sie widmet sich seit mehr als 15 Jahren der Frage, was beruflich engagierte Eltern für ein erfülltes Famili­enleben und für Leistungs­fä­higkeit im Job brauchen. Die Methode »simple present®« hat sie aus ihrer eigenen Erfahrung und aus der Praxis von hunderten Coachings und Seminaren heraus entwickelt und in ihrem Buch »Schluss mit dem Spagat! Wie Sie aufhören, sich zwischen Familie und Beruf zu zerreißen« (Südwest 2015) veröf­fentlicht.

www.felicitas-richter.de

 

Was bin ich wert?

Was bin ich wert?

… und was landet auf meinem Konto?
// Nadine Krachten

Bist Du zufrieden mit Deinem Honorar oder würdest Du gern mehr in Rechnung stellen, weil Du weisst dass Du richtig gute Arbeit leistest? Als Coach oder Trainer stehen wir oft im Dilemma zwischen „unsere Leistung zu einem angemessenen Preis zu verkaufen“ und „seinem Coachee/Klienten helfen“.
In diesem Workshop lernen Coaches, Trainer und Berater, wie sie Ihre Leistungen gut verkaufen können. Es geht hier nicht darum, in „ 6 Tagen 1 Mio.€ zu machen“, sondern einen angemessenen Preis in Rechnung zu stellen. Wertschätzende und empha­tische Methoden des Verkaufen spielen hier eine überge­ordnete Rolle. Der Coachee oder Klient steht im Mittelpunkt, da besonders darauf geachtet wird, dass in diesem Verkaufs­prozess das besondere Verhältnis Coach/Coachee bzw. Trainer/Trainee statt gestört, aufge­wertet wird.
Hier werden klassische Grundlagen des Verkaufs­pro­zesses speziell auf den Coaching/Trainings-Kontext angepasst.
Des Weiteren wird das Thema Preis­ge­staltung behandelt: Welches Honorar darf ich als Coach nehmen, wie ist meine Sichtweise zu „Geld“, was bin ich mir wert.

Nadine Krachten

Nadine Krachten ist Expertin für empathisches Verkaufen. Sie schafft es, auf exzellente Art und Weise die Menschen, die sie begleitet, verkäu­ferisch dort hin zu führen, wo sie hin möchten. Neben den über 25 Jahren Expertise in Theorie und Praxis wurde sie 2018 mit dem Speaker Ecxellence Award ausge­zeichnet.

www.nadine-krachten.de

 

XING oder LinkedIn, das ist hier die Frage!

XING oder LinkedIn, das ist hier die Frage!

// Joachim Rumohr

Joachim Rumohr hat sich intensiv mit beiden Netzwerken beschäftigt. Er stellt in seinem Workshop die Platt­formen LinkedIn und XING gegenüber. Er klärt aus dem Blick­winkel eines Trainers, welcher der beiden Anbieter sich besser eignet. Dabei werden die Zielset­zungen Seminar­ver­marktung, Eigen­mar­keting, Netzwerkaufbau, Positio­nierung und Wissens­transfer beleuchtet.

In gewohnter Weise geht er auf die Themen aus dem Publikum ein. Er präsentiert live mit Beamer und direkt aus seiner eigenen Praxis. In seiner ihm eigenen lebendigen, direkten und erfri­schenden Vortragsweise gibt er jede Menge direkt umsetzbarer Impulse. In drei Worten eines Teilnehmers aus 2018: „struk­turiert, flexibel, originell“.

Joachim Rumohr

Joachim Rumohr ist Hamburger und Nordlicht mit Leib und Seele. Er hat mehr als zwanzig
Jahre Vertriebs­er­fahrung und das Potential von XING bereits früh erkannt. Seit 2006 gibt er
sein Wissen profes­sionell als Berater, Trainer und Vortrags­redner weiter. Sein Schwerpunkt
ist die digita­li­sierte Geschäfts­an­bahnung mit XING und LinkedIn im B2B-Vertrieb.

www.rumohr.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Humor und Story­telling im Training

Humor und Story­telling im Training

Die besten Tipps und Tricks der Comedy- und TV-Stars!
// Thorsten Sievert

Seminare und Trainings können durch Humor und Story­telling leichter in der Durch­führung werden, aber auch für die Teilnehmer besser verfolgbar und Sachverhalte einfacher verstehbar. Humor hilft hier eine lockere Atmosphäre zu schaffen und den Lerninhalt den Teilnehmern besser nahe bringen zu können. Story­telling hilft Wissen mittels Geschich­ten­er­zählen weniger trocken erscheinen zu lassen, sondern lebendig und lebensnah. Die Grund­techniken für Humor und Story­telling sollen hier vermittelt werden und damit ihre Seminare und Trainings inter­es­santer und erfolg­reicher werden!

Thorsten Sievert

Thorsten Sievert arbeitet als TV-Executive Producer. Dabei umfasst sein Tätig­keitsfeld Produktion, Entwicklung, Künst­ler­akquise und Pitches für viele deutsch­sprachige TV-Sender. (Bekannte Projekte sind u. a. „Geht’s noch?! – Kayas Woche“, „Olaf verbessert die Welt“, „Die StandUp­Mi­granten“, „Der RTL Comedy Grand Prix“, „Die Show des Jahres mit Cindy aus Marzahn „Der Comedy Olymp“, „Vurschrift is Vurschrift“, „Genial Daneben“, „Darf er das? – Die Chris Tall-Show“.)
Neben dem Comedy­bereich arbeitet er auch als Dozent und Coach für Speaker und alle, die öffentlich reden müssen.
Außerdem führt er Regie bei Live-Programmen diverser Künstler und im Theater­bereich.

www.der-spin-doctor.de

www.smile-producing.de

Das SYSTEMBRETT in Coaching, Beratung und Teament­wicklung

Das SYSTEMBRETT in Coaching, Beratung und Teament­wicklung

Erfahren Sie, wie Sie das Systembrett in Ihrer täglichen Arbeit einsetzen können.
Systembrett // Georg Breiner
(Ausstel­ler­vortrag: informativ & werblich)

Sie erhalten eine detail­reiche Anleitung, gespickt mit Einsichten, Anekdoten und Erkennt­nissen aus dem reichen, inter­na­tionalen Erfah­rungs­schatz des Vortra­genden.

Das Systembrett gilt als eine der edelsten Werkzeuge syste­mischer Aufstel­lungs­ar­beiten. Facet­tenreich und vielfältig einsetzbar verhilft es KlientIn und BeraterIn, den Auftrags­kontext Auftrag, Problem und Lösung) einfach und anders (einfach anders) zu sehen und im plan-spiele­rischen Umgang konkret und nachhaltig zu reflek­tieren. Lösungen ergeben sich wie vom Selbst.

Blitz­schnell – oft innerhalb von Minuten – sind auch hochkomplexe Zusam­menhänge und Strukturen sichtbar und – im wahrsten Sinne des Wortes –  begreifbar und somit beein­flussbar geworden. Bisher unberück­sichtigt gebliebene Stolper­steine, aber auch Ressourcen und Möglich­keiten werden sofort erkannt

Georg Breiner

Board & Executive Coach, Teamge­stalter, Syste­mischer Struk­tur­auf­steller (Varga, Sparrer), Business Profiler und Experte in der Beratungs­arbeit mit dem Systembrett. Er arbeitet in Österreich, Deutschland, der Schweiz, Holland und England.

2012 schrieb er zusammen mit Wolfgang Polt den Amazon-Bestseller „Lösungen mit dem Systembrett”.

Er entwickelt das Anwen­dungsportfolio des System­bretts, Aufstel­lungs­formate und das Produkt­programm von www.systembrett.at seit vielen Jahren weiter und treibt somit die Forschung im Bereich Systembrett voran.

www.systembrett.at

www.seeforyourself.at

Sketchnotes

Sketchnotes

visuelle Notizen beruflich nutzen
// Natalie A. Peter

Meeting, Vortrag, Tagung – selbst­ver­ständlich notieren Sie sich die wichtigsten Inhalte während einer solchen Veran­staltung. Aber wie sehen Ihre Notizen aus? Schreiben Sie nur in Textform mit? Wussten Sie, dass es auch anders geht?

Anders geht es zum Beispiel mit Sketchnotes. Sketchnotes sind visuelle Notizen, die aus Text und Symbolen bestehen. In diesem Impuls-Workshop erfahren Sie, wozu Sie diese visuellen Notizen für sich beruflich nutzen können und natürlich auch, wie man sie schnell zu Papier bringt. Nach einem kurzen theore­tischen Input geht es ans Zeichnen und Auspro­bieren. Material- und Litera­turtipps gibt es dazu. Mit praktischen Übungen erhalten Sie ein erstes Handwerkszeug, um beim nächsten Event Notizen zu erstellen, die Sie gerne wieder hervorholen. Vielleicht ja schon beim nächsten Workshop auf dem Trainer | Kongress | Berlin?

Natalie A. Peter

Natalie A. Peter ist Illus­tratorin und Flipchart-Trainerin. Sie gibt Seminare und Workshops in Flipchart­ge­staltung sowie im Sketchnoten. Dabei lernen ihre Teilnehmer lesbar zu schreiben und mit wenigen Strichen eine Präsen­tation visuell zu optimieren. Außerdem zeichnet sie als Graphic Recorderin live auf Business-Events.

www.aufganzerlinie.de

Glauben Sie ja nicht, wer Sie sind!

Glauben Sie ja nicht, wer Sie sind!

Der Provo­kative Ansatz in Training, Coaching und Beratung
// Dr. E. Noni Höfner

Der Provo­kative Ansatz hat seine Wurzeln in der Provo­kativen Therapie (PT) von Frank Farrelly. Höfner und ihre Tochter, Dr. Charlotte Cordes haben daraus die Provo­kative System­Arbeit (ProSA)®, das Provo­kative Coaching (ProCo)® und den Provo­kativen Stil (ProSt)® entwickelt, die sich seit Jahrzehnten in vielen Beratungs­formen bewährt haben und sich in fast jeden Arbeitsstil einbauen lassen.

Wesentliche Kennzeichen der provo­kativen Arbeit sind Humor und Heraus­for­derung. Humor entspannt und relativiert Probleme, Heraus­for­derung setzt in Bewegung. Durch provo­kative Inter­ven­tionen werden bei den Klienten auf wertschätzende und humorvolle Weise selbst­schä­di­genden Glaubenssätze persi­fliert und der emotional geladene Wille zur konstruktiven Verän­derung mobilisiert.

Die zwingende Voraus­setzung für provo­kative Inter­ven­tionen ist eine extrem positive, wertschätzende Grund­haltung dem Klienten gegenüber. Auf der Basis dieser Wertschätzung funktio­nieren sie verblüffend schnell und nachhaltig.

Im Workshop wird der kognitive Rahmen des Provo­kativen Ansatzes (Grundlagen, Menschenbild, Grund­haltung des Anwenders usw.) aufgezeigt und durch eine Live-Arbeit der Referentin  veran­schaulicht. Eine kurze Übung rundet das Programm ab.

Dr. E. Noni Höfner

Diplom­psy­chologin, Dr. phil., 1988 Mitgründung und seither Leitung des Deutschen Institutes für Provo­kative Therapie (DIP, www.provokativ.com). Private Praxis in München für Therapie, Beratung, Coaching und Super­vision. Aus- und Weiter­bil­dungs­se­minare, Vorträge und Super­vi­si­ons­se­minare zum Provo­kativen Ansatz. Seit 1990 firmen­interne Führungs­trainings. Autorin mehrerer Bücher und zahlreicher Artikel zum Thema humorvolle Provo­kation in Therapie und Coaching. Kabaret­tistin (Bezie­hungs­ka­barett „Die Kunst der Ehezer­rüttung“, seit 2005 in der Lach-und Schieß­ge­sell­schaft in München und Gastspiele im deutsch­spra­chigen Raum).

Buchver­öf­fent­li­chungen:
Höfner: Glauben Sie ja nicht, wer Sie sind! Grundlagen und Fallbei­spiele des Provo­kativen Stils (Carl-Auer-Verlag, 5. Auflage 2019)
Höfner & Cordes: Einführung in den Provo­kativen Ansatz (Carl-Auer-Verlag 2018)
Höfner: Die Kunst der Ehezer­rüttung (K&P-Verlag, 11. Auflage 2019)
Höfner: Das bewegte Paar (Rowohlt 2001)
Cordes: Sie lachen das schon (K&P-Verlag, 2. Auflage 2018)
Cordes: Mut zur Impro­vi­sation (K&P-Verlag, 5. Auflage 2019)

www.provokativ.com

Die neue Rolle als Trainer und Lernbe­gleiter

Die neue Rolle als Trainer und Lernbe­gleiter

Die Zukunft ruft
// Dr. Bettina Ritter-Mamczek & Andrea Lederer

Die neue Arbeit und das neue Lernen verlangen nach neuen Kompe­tenzen. Kompe­tenzen, die neue Rollen­bilder formen…
Wir wollen (sollen und „müssen“) Training, Lehre, Führung und Projekt­arbeit völlig neu denken, wollen wir die Zukunft gestalten und vor allem, wollen wir in der Zukunft Menschen in ihren Entwicklungs- und Lernpro­zessen unter­stützen und begleiten!
Sie lernen die Big Treiber der Zukunft kennen und reflek­tieren in diesem Kontext Ihre Rolle als Lernbe­gleiter und Trainer. Sie entwickeln aus dieser exempla­rischen Analyse Strategien und Ansätze für Ihre Zukunfts­fä­higkeit und die Zusam­men­arbeit mit den „anderen“ am Lernprozess betei­ligten: Führungs­kräfte, Personaler, Projekt­manager.
Sie gehen mit konkreten Techniken und Tools zurück in Ihre Praxis als Lernbe­gleiter und Trainer und können damit die Zukunft in Ihrem näheren und weiteren Umfeld innovativ gestalten

Dr. Bettina Ritter-Mamczek

Bettina Ritter-Mamczek, Dr. phil., ist Trainerin, Autorin und Moderatorin aus Leiden­schaft. In ihren Trainings, Seminaren und auf Kongressen begeistert sie seit 1992 schon mehr als 110.000 Teilnehmer/-innen mit ihrer erfri­schenden, frechen und fröhlichen Art der Präsen­tation. Sie ist eine wahre Meisterin, wenn es darum geht, komplexe Themen zu visua­li­sieren und in Bildern zu kommu­ni­zieren. Getreu dem Motto „Lerne, es selbst zu tun” integriert sie ihre Teilnehmer/-innen in das Geschehen und entfacht das Feuer in ihnen mit Lust auf mehr. Sie studierte Kommu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaften, Politik­wis­sen­schaften und Philo­sophie an der Technischen Universität Berlin. Ihren Erfah­rungs­schatz sammelte sie in ihrer langjährigen Tätigkeit als selbständige Trainerin, Unter­nehmerin, Geschäfts­führerin wissen­schaftliche Mitar­beiterin und Neugierige im Bereich Weiter­bil­dungs­ma­nagement und Kommu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaften.
Motto splendid: „Leich­tigkeit und Freude! Für Menschen, die Zukunft gestalten.“

Andrea Lederer M.A.

Andrea Lederer M.A., Moderatorin, Trainerin und Projekt­ma­nagerin aus Leiden­schaft, studierte Kommu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaft und Informatik an der TU-Berlin. Andrea Lederer arbeitet in der Geschäfts­führung der splendid-akademie und trainiert und begleitet Gruppen und Teams zu den Schwer­punkten Projekt­ma­nagement; Gruppen und Teams leiten/führen/moderieren; Selbst- und Zeitma­nagement sowie Neue Arbeit und Neues Lernen.

www.splendid-akademie.de

Die geplante Flexi­bilität

Die geplante Flexi­bilität

Wie Sie agile Methoden in Ihr Training integrieren
// Prof. Dr. Patricia A. Adam

Agilität ist „in“. Doch was passiert beim agilen Arbeiten wirklich – und wie können wir das für unsere Trainings nutzen? Muss überhaupt alles und jede(r) agil sein? Unter­nehmen, die im Trend liegen wollen, bauen derzeit Bespre­chungsräume zu „Agility & Innovation Labs“ mit rollbaren Tischchen, beschreibbaren Wänden und bunten Sitzsäcken um. Gleich­zeitig wird die Parole ausgegeben „nun seid doch mal alle agil!“. Doch was ist Agilität eigentlich? Patricia Adam hat in ihrem Forschungs­projekt Fach- und Führungs­kräfte verschie­denster Branchen zur Agilität befragt und dabei spannende Erfah­rungen rund um agile Praktiken und ihre Beson­der­heiten gesammelt. Heraus­ge­kommen ist nicht nur eine klare Definition von Agilität sondern auch eine Auswahl an Methoden, die sie schon erfolgreich in Workshops eingesetzt hat.
Wenn Sie über Agilität fundiert mitreden und sich als Trainer an Agilität erproben wollen ist dieser Workshop für Sie genau das Richtige.

Prof. Dr. Patricia A. Adam

Prof. Dr. Patricia A. Adam ist seit 2004 Professorin für Inter­na­tional Management an der Hochschule Hannover und beschäftigt sich begeistert mit Manage­ment­systemen, Führung und inter­kul­tu­rellen Beson­der­heiten Vorher war sie zehn Jahre lang in der Dresdner Bank AG in verschie­densten Positionen tätig. Seit über 25 Jahren hält sie Vorträge und Seminare in deutscher und englischer Sprache. Zudem ist sie als Auditorin der DQS GmbH sowie als EFQM-Assessorin auf der ganzen Welt unterwegs, um Organi­sa­tionen und deren Manage­ment­systeme zu begut­achten.
Anfang 2020 wird ihr neues Buch „Agil in der ISO 9001 – Wie Sie agile Prozesse in Ihr QM integrieren“ im Springer Gabler-Verlag erscheinen.

www.patricia-adam.com

Führungs­kräfte-Seminare neu denken!

Führungs­kräfte-Seminare neu denken!

Wie Sie als Trainer zurück in die Zukunft kommen!
// Vaya Wieser-Weber

Für Führende ändern sich gerade die Anfor­de­rungen massiv: Die VUCA-Welt ist in aller Munde und stellt die Organi­sa­tionen und Unter­nehmen vor völlig neue Heraus­for­de­rungen. Mehr und mehr Unter­nehmen erkennen dabei, dass, sobald der Grad der Unsicherheit und der Unvor­her­seh­barkeit steigt, klare, starre Hierarchien in dieser neuen Welt nicht wirklich gut funktio­nieren. Sie erkennen auch, dass es scheinbar besser funktioniert, wenn verschiedene Menschen miteinander hierarchie- und genera­ti­ons­über­greifend koope­rieren, mit- und voneinander lernen und gemeinsam an einem Strang ziehen – in all dem Chaos also auf Zusam­men­arbeit und Vernetzung auf Augenhöhe setzen – weg von mecha­nischen Strukturen hin zu organischen.
Und was bedeutet das für unsere Zukunft als Trainer?
Denn neben all diesen Verän­de­rungen sind Führungs­kräfte generell weitaus infor­mierter als noch vor wenigen Jahren. Gerade die Erfah­reneren unter ihnen sind oftmals semin­ar­über­sättigt und das immer größer werdende Angebot an medialen Lernformaten lässt beim ein oder anderen Trainer die Befürchtung hochkommen, auf Dauer nicht on-top bleiben zu können, keinen „frischen“ Content mehr liefern zu können und auf längere Hinsicht einfach wegdis­ruptiert zu werden.
Aber in dieser neuen Welt, wo immer weniger Wissen und Position zählen, sondern immer mehr der Grad der Vernetzung, genau in dieser Welt liegt unsere besondere Chance als Trainer – unter der Voraus­setzung, wir denken uns und unsere Seminare neu! Denn wenn es schon von allen Dächern von der neuen Welt kündet, dann sollten wir vielleicht auch mal im Seminarraum schauen, welche Strukturen der alten wir entrümpeln könnten.
Lernen Sie in diesem Workshop,
• wie Sie Ihre Trainings­designs so offen gestalten können, dass diese neue Welt für die Teilnehmer erleb- und erfahrbar wird.
• wie Sie sich selbst als Trainer neu definieren können und dabei ein Rollen­modell für das neue Führen auf Augenhöhe geben.
• wie Sie selbst semin­ar­über­sättigte Teilnehmer so aktivieren können, dass diese nicht nur Spaß haben, sondern wirklich wieder was lernen.
• wie Sie in Ihren Seminaren eine hohe Begeg­nungs­qualität herstellen.
Dabei stellen wir in diesem Workshop alles in Frage und manchmal auch auf den Kopf, was man landläufig bei Seminaren so kennt.

Vaya Wieser-Weber

Vaya Wieser-Weber inspiriert seit 2000 als Speaker, Trainer und Coach zu emotionaler Intel­ligenz in der Führung. Als lizen­zierte Trainerin für NLP™(Society of NLP) und DBVC zerti­fi­zierter Coach (Ulrich Dehner) hat sie mit tausenden von Führungs­kräften, Trainern und Verkäufern gearbeitet. Sie ist im Vorstand der German Speakers Association (GSA), im Vorstand des Deutschen Modera­to­ren­verbands und fungiert zudem als Künst­le­rische Leiterin für die Mindset-Events bei den Impulspiloten GmbH.

Vaya war selbst mehrfach Führungskraft sowie Mitglied des inter­na­tionalen Trainings­kaders für Marriott Inter­na­tional, später Senior Trainer und dann Director of Learning & Development für Performance Solutions, einem der europaweit führenden Seminar­an­bieter mit Sitz in Amsterdam. Im Anschluss (2010) gründete sie ihr eigenes Seminar-Unter­nehmen mit Sitz in Kitzbühel/Österreich.

Ihre Wissens­ver­mittlung wird vor allem als unkon­ven­tionell, boden­ständig und humorvoll beschrieben.

www.vayawieser-weber.com

Die 7 Kriterien für wirksame Semin­ar­aus­schrei­bungen

Die 7 Kriterien für wirksame Semin­ar­aus­schrei­bungen

Seminar Texte schreiben und Semin­artitel finden
// Sabine Piarry

Wie gut ist deine Semin­ar­aus­schreibung?

Daran erkennst du, dass du bei deinen Semin­ar­aus­schrei­bungen schon alles optimal machst:
– Menschen, die du noch nicht kennst, buchen dein Seminar.
– Es gibt vor der Buchung kaum bzw. keine Nachfragen.
– Die Teilnehmer sehen im Seminar einen hohen Nutzen für sich.
– Die Teilnehmer sind von dir angetan bis begeistert.
– Sie schreiben dir gerne eine Referenz, wenn du sie darum bittest.
– Sie empfehlen dich gerne weiter und vermitteln dir nützliche Kontakte.

Daran erkennst du, dass du bei deiner Semin­ar­aus­schreibung noch etwas optimieren kannst:
– Trotz vieler Einla­dungen keine oder zu wenig Buchungen
– Rückfragen zum Seminar im Vorfeld
– Zögerliche Entscheidung zur Seminar­teilnahme
– Aussagen wie „Da habe ich mir etwas anderes erwartet“ oder „Das habe ich mir anders vorge­stellt“ während des Seminars
– Inhomogene Teilneh­mer­gruppe bei offenen Seminaren
– Kritische Bemer­kungen während des Seminars
– Keine oder zu wenig Empfeh­lungen nach einem Seminar

Du merkst sicher, ob du schon alles ausge­schöpft hast oder ob da noch was geht. Wenn ja, können wir deine Ausschreibung zusammen optimieren bzw. eine neue Ausschreibung entwerfen, so dass dich poten­tielle Teilnehmer leichter finden und sich schneller für dein Seminar entscheiden.

Sabine Piarry

Sabine Piarry ist Vernet­zungs­spe­zia­listin und Markt­for­scherin. Sie hilft Menschen, schnell und leicht die passenden Kontakte für ihr Business zu finden. Mittlerweile hat sie 2.000 Kunden begleitet, ihren Erfolg auszubauen. In 2015 hat sie die Piarry Akademie gegründet, in der mittlerweile 2.000 Menschen auf höchst effiziente Weise zeitflexibel die eigenen Social Media Skills, XING und ihr Networking optimieren.
www.sabine-piarry.com

Deine Energietank­stelle

Deine Energietank­stelle


// Frank Fuhrmann

Laden Sie als Trainer Ihre Energie wieder auf und lassen Sie Ihre Teilnehmer davon profi­tieren. Wie bekomme ich mehr Energie für meine Trainings? Wie kann ich meine Teilnehmer energetisch aufladen? Dieser Workshop bietet Tools für die sofortige Umsetzung, im Alltag, im Unter­nehmen und in Trainings.

  •       Die 4 Lebens-Energie-Quellen:
    – der Körper
    – der Verstand
    – die Emotionen
    – die Seele
  •       Die Energie­räuber
  •       Die körperliche Voraus­setzung
  •       Die positive Grund­ein­stellung
  •       Die Emotionale Intel­ligenz
  •       Die Stärken & Werte richtig einsetzen

Frank Fuhrmann

Personal Life Coach, Experte für Lebens­zu­frie­denheit, ehemaliger Leistungs­sportler, 2 facher Weltre­kord­halter, glück­licher Ehemann und Vater zweier Kinder.
www.frank-fuhrmann.com

Fünf Lieblings­in­strumente für wirkungs­vollere Workshops

Fünf Lieblings­in­strumente für wirkungs­vollere Workshops

So gelingt Business-Moderation
// Gunnar Marx

Bespre­chungen und Workshops mit Kollegen oder mit Kunden sollen ein konkretes Ergebnis liefern und gleich­zeitig Nutzen stiften. In der Praxis erleben wir oft das Gegenteil. Die Kombi­nation aus verfügbarer Bespre­chungszeit, unüber­sicht­lichem Thema und einem heterogenen Teilneh­merkreis macht so manches Projekt-Meeting zu einem echten Abenteuer. In diesem Workshop lernen Sie fünf Schlüs­selin­strumente kennen, die für Sie in entschei­denden Situa­tionen einen Unter­schied machen.

Gunnar Marx

Gunnar Marx ist Moderator, Berater und Vortrags­redner. Sein Credo „Nur gemeinsam geht’s!“ ist für ihn Überzeugung und Verpflichtung gleichermaßen. Über drei Jahrzehnte Vertriebs- und Projekt­arbeit haben seine geordnete Vorge­hensweise und seine bezie­hungs­ori­en­tierte Haltung geprägt. Freuen Sie sich auf praktische Impulse, die Sie gemeinsam erleben und anwenden werden.
www.gunnarmarx.de

Mehr Sicht­barkeit durch Deinen Starken Auftritt

Mehr Sicht­barkeit durch Deinen Starken Auftritt

präsent-authentisch-achtsam
// Karin Seven

Als TrainerIn und Coach stehst Du stets im Rampenlicht. Die Augen und Ohren Deines Gegenübers, sind aufmerksam auf Dich gerichtet, ob im one on one, vor großer Semin­ar­gruppe oder im Vortrag. Deine Inhalte und Produkte werden durch Dich trans­portiert, präsentiert und auch verkauft.
Um Deine Sicht­barkeit und Dein Impact zu erhöhen, stelle ich Dir als Schau­spielerin und Coach in diesem Kurz-Workshop mein Wissen zur Verfügung, wie Du Deine Ausstrahlung steigern, Deine Überzeu­gungskraft fokus­sieren und Deine Angst in der Öffent­lichkeit zu agieren, überwinden kannst. In praktischen Übungen bekommst Du wirkungs­volles Werkzeug und erfährst on top, wie es gelingt in Deinem eigenen Licht zu erstrahlen. Du entdeckst die Magie der Energie, mit ihr wird es Dir gelingen authentisch, souverän und empathisch mit Menschen zu inter­agieren.

Karin Seven

Karin Seven ist Schau­spielerin, Autorin, Trainerin und Coach für den starken Auftritt und Persön­lich­keits­ent­wicklung. Als Speakerin ist sie nebst ihrer Expertise mit den Themen Achtsamkeit und Vitalkraft unterwegs
www.coaching-seven.com

Präsen­ta­ti­ons­trends 2020

Präsen­ta­ti­ons­trends 2020

Wie verändern sich Visua­li­sierung, Design, Formate, PowerPoint usw. in 2020?
// Matthias Garten

Welche neuen Tools gibt es? Auf was sollte man achten, um frisch und trendig zu präsen­tieren? Wie hole ich Zuschauer mit coolen Power­points ab?

Matthias Garten

Dipl.-Wirtsch.-Informatiker Matthias Garten ist der führende Experte für innovatives Präsen-tieren und gilt als der PowerPoint Papst. Er ist Chief Presen­tation Officer, Unter­nehmer, Top-Speaker, Top-Trainer, Bestseller-Autor, Organisator des weltweit einzig­artigen Presen­tation Rocket Day und Herausgeber des jährlichen Presen­tation Trend Reports. Mit dem Team seiner Präsen­ta­ti­ons­agentur smavicon Best Business Presen­tations hat er über 15.000 Präsen­ta­tionen für über 150 Branchen begleitet und unter­stützt.

www.smavicon.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gelassen und resilient aus dem Seminar!

Gelassen und resilient aus dem Seminar!

Trainieren Sie mit praktischen Übungen Ihren Resilienz-Muskel und den Ihrer Teilnehmer!
// Janine Domnick

In diesem Workshop lernen Sie, wie Sie durch einfache Übungen die Resilienz ihrer Teilnehmer ganz beiläufig trainieren und somit für ein starkes und wertschät­zendes Lernklima sorgen. Einsetzbar in nahezu allen Seminarthemen und Kontexten, können Sie diese praktischen Tricks jederzeit zu Beginn und Abschluss, nach der Kaffeepause als Warm-up oder als Teamstärkung einsetzen.

Positiver Neben­effekt: Die gleichen Übungen nutzen auch Ihrer Resilienz als Trainer! Auch bei uns Trainern wird das ein oder andere Mal ordentlich am Resili­enz­muskel gezerrt. Von viel zu kleinen Seminar­räumen, über nicht funktio­nierende Beamer oder Flipchart-Stifte, bishin zum Vergessen wichtiger Unterlagen – auch in unserem Traine­ralltag warten viele Situa­tionen auf uns, an denen wir unsere Resilienz hervor­ragend trainieren können.

Also gehen Sie als gutes Beispiel voran und stärken Sie gemeinsam mit ihren Teilnehmern, die innere Gelas­senheit!

Janine Domnick

Janine Domnick arbeitet seit 2013 als Trainerin und Coach in den Bereichen Resilienz, zwischen­menschliche Kommu­ni­kation und indivi­duelle Persön­lich­keits­ent­wicklung. Der Abschluss in Erwach­se­nen­bildung und NLP ermöglicht es ihr, die Erkenntnisse aus der Forschung und die Lösungs­ori­en­tierung in ihre Trainings mit einfließen zu lassen. Dabei sind die Trainings geprägt durch Empathie, Lösungs­ori­en­tierung und einer großen Portion inneren Gelas­senheit.

Hier geht’s rund – Training im Teamdy­na­mischen Kreis

Hier geht’s rund – Training im Teamdy­na­mischen Kreis

Ein Werkzeug zur Steuerung von Teampro­zessen und Lösung von Teamkon­flikten
// Stephan Röder

Seit Jahrtau­senden lösen die Menschen Teamkon­flikte, indem sie sich in einen Kreis setzen.

Auf der Basis dieser Erfah­rungen wurde das „Training im Teamdy­na­mischen Kreis“ als Aufstel­lungsform und Metho­den­bündel von Prof. Dr. Armin Poggendorf und Hubertus Spieler in den 90er Jahren entwickelt. Mit ganz einfachen Mitteln erleben die Teilneh­menden, worauf es bei einer erfolg­reichen Zusam­men­arbeit ankommt und wie diese Voraus­set­zungen in der täglichen Arbeit umgesetzt werden können. Verstand und Gefühl, Körper und Geist, Ruhe und Bewegung, Ernst und Spaß – alles kommt mit ins Spiel!

Stephan Röder

  • Studium Theologie, Philo­sophie, Psychologie in Fulda und Freiburg
  • Wirtschafts­päd­agogik Aufbau­studium
  • Seit 1993 selbständig als Trainer, Moderator, Coach mit Birgit Peterzelka, seit 2010 Gesell­schafter von Team Benedikt

Zusatz­aus­bil­dungen:

  • Non-direktive Gesprächs­führung nach Rogers
  • Training im teamdy­na­mischen Kreis

www.peterzelkaroeder.de

Inspi­ration – Inter­aktion – Irritation

Inspi­ration – Inter­aktion – Irritation

Sinnvolle Moderations-Tools für Trainer
// Ralf Schmitt

Ob auf der Bühne oder vor der Gruppe, viele Modera­ti­ons­techniken können in beiden Welten angewendet werden. Ralf Schmitt, Moderator und Experte für Sponta­neität erklärt Ihnen die Tricks und gibt Ihnen ein paar Sponta­neitäts-Techniken an die Hand, mit denen Sie souverän und flexibel vor der Gruppe agieren können.
Vorab gibt es hier schon 5 Tipps aus seinem Repertoir
www.5-Tipps-fuer-eine-gute-Moderation.de

Ralf Schmitt

Seit gut 15 Jahren arbeitet Ralf Schmitt als Moderator und Keynote-Speaker. Dabei begeistert er sein Publikum jedes Mal vor allem mit einer ausge­wogenen Mischung aus fachlicher Kompetenz und feinem Humor.

Die Beson­derheit seiner Auftritte liegt in der Inter­aktion mit dem Publikum.  Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung sind unvor­her­ge­sehene Situa­tionen für ihn kein Problem, sondern eine willkommene Abwechslung. Als Autor der Bücher: „Ich bin total spontan, wenn man mir recht­zeitig Bescheid gibt“,  „30 Minuten Sponta­neität“ und aktuell „Kill Dein Kaninchen. Wie Du irrationale Ängste kaltstellst“,  bringt den Flexi­bi­li­tätsprofi so schnell nichts aus der Ruhe.

www.schmittralf.de

www.impulspiloten.de

 

Kleiner Hebel, große Wirkung

Kleiner Hebel, große Wirkung

Didak­tische Praxis­hilfen
// Harald Groß

In diesem Workshop erfahren Sie didak­tische Kniffe, mit deren Hilfe Sie die Qualität Ihrer Seminare, Ihres Unter­richts und Ihrer Trainings prüfen und verbessern können. Freuen Sie sich auf praktische Anregungen für die Konzeption und die Durch­führung Ihrer Kurse.

Für alle Anregungen gilt: Kleiner Hebel – große Wirkung!

Enter­tainment im Seminar

Enter­tainment im Seminar

Humor und Story­telling
// Michael Rossié

Humor und Story­telling sind zwei wichtige Elemente, damit Inhalte eines Seminars besser im Kopf der Teilnehmer hängen­bleiben. Wir beschäftigen uns in diesem Workshop damit, wie man das konkret hinbekommt, was für Fallen es gibt und wie man leicht Geschichten und Pointen in das Seminar einbauen kann. Es besteht auch die Möglichkeit, eigene Geschichten oder Pointen zur Diskussion zu stellen. Das Seminar ist interaktiv und hat einen hohen Praxisbezug.

Michael Rossié

Nach über 2000 Seminaren zum Thema Rhetorik und schwierigen Gesprächen hat Michael Rossié sehr viel Erfahrung mit unter­hal­tenden Elementen im Seminar, die er regelmäßig und häufig anwendet. Ein Seminar, das spannend ist und in dem gelacht wird, ist deutlich attraktiver. Michael Rossié stellt seine Ideen und Methoden vor, wie man spannend erzählt und Pointen erfindet.

Weitere Infos unter

www.sprechertraining.de

 

 

Schreib­fitness fürs eigene Sachbuch

Schreib­fitness fürs eigene Sachbuch

// Ulrike Scheu­ermann

Sachbuch, Fachbuch, Ratgeber: Sie möchten Ihr erstes oder ein weiteres Buch schreiben, um sich als Expert*in zu positio­nieren und Ihre wichtigen Inhalte zu vermitteln? Häufig fehlt Know-how, um ein markt­reifes Konzept zu entwickeln – das jedoch über den Erfolg Ihres Buchpro­jektes entscheidet. Und nach der Konzep­ti­onsphase benötigen Sie für die Manuskriptphase zeitsparende und individuell passende Strategien, um ein solch großes Schreib­projekt im bereits gut gefüllten Arbeits­alltag unter­zu­bringen – Schreiben mit System und Schaf­fens­freude.

Die zehnfache Sachbuch-/Bestsellerautorin und Schreibcoach seit 25 Jahren zeigt Ihnen das Entscheidende, um Ihr Buchprojekt von Beginn an richtig auf den Weg zu bringen und mit Schreib­fitness -Strategien fokussiert und inspiriert zu schreiben.

Ulrike Scheu­ermann

In ihrer „Akademie für Schreiben“ hilft Ulrike Scheu­ermann seit 25 Jahren angehenden und erfahrenen Sachbuchautor*innen, Wissenschaftler*innen und anderen Berufs­tätigen, die sich mit dem Schreiben und Veröf­fent­lichen abmühen, ihre Schreib­blo­ckaden zu überwinden, mit individuell passenden Schreib­stra­tegien leichter-besser-schneller zu schreiben und erfolgreich zu veröf­fent­lichen.

Sie zählt zu den profi­lier­testen Schreib- und Autoren­coachs im deutsch­spra­chigen Raum und ist selbst Autorin von 10 Bestsellern, Longs­ellern und prämierten Büchern bei renom­mierten Verlagen, u.a. zu den Themen „Schreib­fitness“ und „Schreib­denken“.

www.akademie-fuer-schreiben.de

In ihrem anderen Geschäfts­bereich hilft die Die Diplom-Psychologin ebenfalls seit rund 25 Jahren bei tiefge­hender persön­licher Entwicklung, um (wieder) gut für sich zu sorgen und innerlich frei das Wesentliche zu leben.

www.ulrike-scheuermann.de

Ulrike_10